Derbysieger, Derbysieger!

24-08-2016

SV Sandhausen U23 – FC-Astoria Walldorf II 0:1 (0:1)

Bei einem richtigen Sauwetter und mit Verletzungssorgen im Gepäck trat unsere junge Nachwuchsmannschaft zum Derby bei der U23 des SV Sandhausen an. Trainer „James“ Kocher musste erneut personell umplanen. Spielführer und Defensivkoordinator „Vlado“ Stenzel hatte sich beim Sieg unter der Woche gegen die SpVgg eine Verletzung zugezogen und musste für das Spiel am Hardtwald passen. Dafür waren  Salvatore Muto nach gelb-rot Sperre, sowie der wiedergenesene James Stojcesvki wieder mit von der Partie.

Erwähnenswert, dass der FCA in Sachen Durchschnittsalter sogar das der U23 des SV Sandhausen unterbieten konnte.

Das Derby sollte das halten was es versprochen hatte. Bei Regenwetter und folglich rutschigem Geläuf schenkten sich beide Mannschaften nichts, es wurde gekämpft und kein Ball verloren gegeben. Die Tatsache, dass mit Hiegl, Leimenstoll, Sailer und Mohr vier Spieler auf Seiten des SVS in der Vergangenheit bereits das Trikot des FCA getragen hatten, steigerten zudem den Charakter eines Derbys.

Der Gast aus Sandhausen versuchte sich zunächst mit hohen Bällen in den Strafraum die von der umsichtigen FCA Defensive geklärt werden konnten. Auf der Gegenseite wurde ein Abschluss von Salvatore Varese im letzten Moment zum Eckball geklärt, der allerdings folgenlos bleiben sollte. Der FCA zeichnete wenig später erneut als Frühstarter aus. Alex Kerber, vor zwei Jahren noch beim SVS aktiv, flankte in den Strafraum und fand den Kopf von Abwehrstratege Michael Glaser. Dieser ließ den Ball geschickt über den Scheitel rutschen und köpfte unhaltbar für Torwart Hiegl zum umjubelten 1:0 ins lange Eck (11.min).

Die Mannschaft vom Hardtwald ließ sich davon nicht einschüchtern und antwortete mit einem satten Flachschuss von Bauer, der knapp am Tor vorbeistrich (23.min). Einen Raunen ging durch Publikum als sich Harun Solak in der 28. Minute das Leder schnappte und auch 25m aus der Drehung einfach mal draufhielt – was ein Pfund – der Ball pfiff knapp am Ziel vorbei.

Kurz vor dem Pause wurde es noch einmal hektisch im gut besuchten Rund. Mutos Distanzschuss konnte Hiegl lediglich abwehren. Solak schnappte sich das freigewordene Spielgerät und wurde umgehend vom Torwart des SVS regelwidrig zu Fall gebracht. Schiedsrichter Rohwedder entschied auf Foulelfmeter und gelbe Karte. In Vertretung für Stenzel nahm sich Kerber der Sache an und scheiterte am gut parierenden Hiegl, der seinen Fehler damit wiedergutmachen konnte (43.min).

Nach kurzer Drangphase des SV Sandhausen zu Beginn der 2. Halbzeit gestalte unser FCA das Spiel wieder ausgeglichen und hielt munter dagegen. Weber hätte in der 83.min Minute das Spiel zu Gunsten der Astorstädter entscheiden können um nicht zu sagen müssen, als er frei auf Schlussmann Hiegl zusteuerte, allerdings an diesem scheiterte. So blieb das Spiel weiterhin spannend und der Anhang des FCA musste ganz ganz tief durchatmen, als ein Kopfball nur um Haaresbreite am Tor von Dominik Sandritter vorbeirauschte (88.min). Ansonsten verpufften die offensiven Einwechslungen von Trainer Glibo. Die FCA Defensive mit Fleck, Edelmann, Mohr und Glaser hielt Stand, so dass unsere Nachwuchsmannschaft nicht nur das Derby für sich entscheiden, sondern umso wichtiger weitere drei Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte.

FCA: Sandritter – Fleck, Glaser, Stojcevski, Solak (90. Schneider), Kerber (70. Azizi), Weber T., Mohr, Varese (87. Raab), Muto (57. Teufel A.), Edelmann

SVS: Hiegl – Leimenstoll, Walther, Stadler, Stellwagen (84. Graidia), Schilling Maximilian, Sailer, Bauer (87. Dahlke), Geisler (84. Loucaridis), Ankido (65. Schilling Marius), Mohr

Tore: 0:1 Glaser (11.min)

Besondere Vorkommnisse: Kerber scheitert mit Foulelfmeter an Hiegl (SVS) (43.min).

Schiedsrichter: Pascal Rohwedder (Rheinstetten), sowie Philipp Mößner und Sami Maliha

Zuschauer: 300

#fcastoria


Unsere Partner