Drei Derbypunkte zur Kerwe

14-10-2017

Am 14. Spieltag der Regionalliga Südwest gelang dem FC-Astoria Walldorf bei der TSG Hoffenheim II ein 2:0-Auswärtscoup. Marcel Carl und Nicolai Groß sorgten mit ihren Treffern im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion für verdiente drei Punkte.

Die Partie begann mit viel Schwung, ohne großem gegenseitigem Abtasten. Unter den Augen des Hoffenheimer Profitrainers Julian Nagelsmann erwischte der FCA einen guten Start, in der 18. Minute bediente Tim Grupp den besser postierten Timo Kern, der mit seinem Abschluss aus 16m zentraler Position TSG-Keeper Stolz zu einer Glanzparade zwang. In der Folge erspielten sich die Hausherren mehrere nennenswerte Torraumszenen, zweimal scheiterte Hoffenheims flinker Zehner Hack mit platzierten Schüssen an Walldorfs Schlussmann Michael Hiegl (27./36.), außerdem scheiterte Angreifer Owusu nach einem feinen Steckpass aus halblinker Position mit einem Abschluss über das Tor (31.). Danach passierte im ersten Durchgang nicht mehr viel, das Spieltempo blieb zu jederzeit hoch, beide Defensivreihen standen aber gut.

Auch die 2. Halbzeit begann furios, erst vergab Owusu für Hoffe II am ersten Pfosten nach einer scharfen Hereingabe (48.), dann verfehlte ein Schuss von Marcus Meyer das Ziel nur knapp (50.). In der 54. Minute war Owusu auf und davon, fand jedoch in der Eins-gegen-Eins-Situation mit Walldorfs Hiegl seinen Meister. Mit Chancen im Minutentakt ging es weiter, Christopher Hellmann hätte dabei beinahe Stolz mit einem Schuss von der Mittellinie düpiert, der Hoffenheimer Schlussmann war jedoch zur Stelle und lenkte die Kugel noch über die Latte (57.). In der 65. Minute zappelte zum ersten Mal das Tornetz an diesem Abend, nach einer präzisen Flanke von Niklas Horn stand Carl goldrichtig und köpfte die Walldorfer 1:0-Führung. Hoffe antwortete mit wütenden Angriffen, Owusu köpfte von aussichtsreicher Position drüber (68.). In der Schlussviertelstunde verteidigte der FCA die knappe Führung mit viel Leidenschaft, aber stets mit kühlem Kopf. Die Reserve des Bundesligisten konnte sich in der Schlussphase der Partie keine 100prozentige mehr erspielen, im Gegenteil ein Walldorfer Konter über Carl und Groß sorgte kurz vor dem Abpfiff für die endgültige Entscheidung (89.).

Ein hochzufriedener Walldorfer Trainer Matthias Born sagte nach der Partie: „Ein Kompliment an beide Mannschaften, sie sind über die gesamten neunzig Minuten hohes Tempo gegangen. Am Ende hatten wir den größeren Willen das Spiel zu gewinnen.“

Mit dem zweiten Sieg in Folge kann sich der FC-Astoria Walldorf in der Liga vorrübergehend auf den 10. Tabellenplatz vorschieben. Am Mittwoch (18. Oktober) folgt das mit Spannung erwartete Badische Pokalviertelfinale gegen den SV Waldhof Mannheim, Anpfiff im Dietmar-Hopp-Sportpark ist um 19 Uhr. In der Liga geht es am Samstag (21. Oktober) mit dem Heimspiel gegen TSV Steinbach weiter, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Tore: 0:1 (65.) Carl, 0:2 (89.) Groß

TSG Hoffenheim II: Stolz – Rossipal, Hoogma, Bühler, Dehm (81. Viventi) – Politakis, Szarka, Lorenz, Hack – Wähling (66. De Mello), Owusu

FCA Walldorf: Hiegl – Kiermeier, Nyenty, Strompf, Pellowski – Grupp (82. Hillenbrand), Horn, Kern, Meyer (68. Groß), Hellmann (85. Stadler) – Carl

Schiedsrichter: Timo Lämmle (Waiblingen)

Zuschauer: 260

#fcastoria


Unsere Partner