FCA startet mit Punkteteilung

29-07-2017

Der FC-Astoria Walldorf kehrt am 1. Spieltag der Regionalliga Südwest Saison 2017/18 mit einem torlosen Remis aus Freiburg zurück. Beim amtierenden Oberliga BW-Meister und Aufsteiger zeigte der FCA eine gute Leistung und belohnte sich mit einem verdienten Punktgewinn.

Walldorfs Trainer Matthias Born hatte zum Saisonauftakt die Qual der Wahl. In acht Testspielen gelang seiner Mannschaft acht Siege, darunter der 1:0-Sieg gegen Drittligist SV Wehen Wiesbaden. Bis auf Christopher Hellmann (Muskelquetschung in der Wade) und Salvatore Varese (Entzündung im Zeh) standen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung. Born entschied sich für eine Startformation, in der auch zwei Neuzugänge Platz fanden, das Tor hütete Michael Hiegl (SV Sandhausen) und im defensiven Mittelfeld begann Tim Grupp (Karlsruher SC II).

Bei heißen Temperaturen vor gut 200 Zuschauern im Freiburger Möslestadion entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Denk- und Lenkspieler der Freiburger Fohlenelf war der ehemalige Bundesligaspieler Ivica Banovic. Der 36jährige Kroate verantwortete den Spielaufbau und die Ballstafetten im Mittelfeld der Breisgauer. Beim FCA ragte zunächst Grupp mit seiner harten, aber fairen Spielweise heraus. Beide Teams waren darauf bedacht keine großen Schnitzer zu produzieren. So spielte sich vieles zwischen den beiden Strafräumen ab. Im ersten Durchgang hatte Freiburg etwas mehr Durchschlagskraft im Angriff, zweimal musste Innenverteidiger Tabe Nyenty in höchster Not klären (8./31.). Auf der Gegenseite verpasste Pascal Pellowski per Kopf nach einer Flanke von Thorben Stadler den vermeintlichen Führungstreffer (36.).

Torlos wurden die Seiten gewechselt, unverändert kamen beide Teams zurück auf dem Platz. Die erste Gelegenheit der 2. Halbzeit hatte Freiburgs Fabian Rüdlin, der mit einem platzierten Schuss Hiegl zu einer Glanztat zwang (57.). Nach einer Stunde Spielzeit musste Kapitän Timo Kern angeschlagen vom Platz, für ihn kam Niklas Horn in die Partie. Kurz darauf kam Andreas Schön für Meyer in die Begegnung (66.), fortan übernahm der FCA die Kontrolle im Mittelfeld und das bis dato zerfahrene Spiel wurde besser. In der Schlussphase investierte Walldorf mehr für den Sieg, aber die vielen Flanken fanden im Strafraumzentrum des Gegners keinen richtigen Abnehmer, sodass es letztlich beim torlosen Unentschieden zum Saisonstart blieb.

Stimme zum Spiel:

Matthias Born: „Es war ein gerechtes Unentschieden mit dem wir gut leben können. Im letzten Drittel ist uns leider der letzte Pass nicht gelungen, sonst wäre ein Sieg möglich gewesen.“

Ausblick:

Am nächsten Samstag (5. August) empfängt der FC-Astoria Walldorf im ersten Heimspiel der Saison die Stuttgarter Kickers im Dietmar-Hopp-Sportpark, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Tore: Fehlanzeige

SC Freiburg II: Frommann – Herrmann, Hug (64. Wehrle), Schlotterbeck, Okoroji – Banovic, Rüdlin, Hoffmann, Roth (79. Torres), Rodas Steeg – Brünker (64. Daferner)

FCA Walldorf: Hiegl – Hofmann, Nyenty, Pellowski, Stadler – Grupp, Kern (59. Horn), Meyer (66. Schön), Hillenbrand – Carl, Groß (77. Pander)

Schiedsrichter: David Scheuermann (Winnweiler)

Zuschauer: 200

#fcastoria


Unsere Partner

dh_stiftung
sap
anpfiff_ins_leben
Bechtle
abat
sparkasse_heidelberg
draht_mayr
voba_kraichgau
bellemann_salon
lokalmatador
Heka Energy
bellemann