U23 kehrt mit Punkt zurück

13-08-2016

Nach dem 2:1-Auftakterfolg gegen die U23 der Stuttgarter Kickers trat unsere Nachwuchsmannschaft voller Selbstvertrauen die lange Reise ins weit entfernte Ravensburg an. Beim Mitfavoriten aus Ravensburg hängen die Trauben bekanntlich hoch. Ravensburg hat bereits zwei Spiele hinter sich gebracht, die man jeweils gegen die U23 des SV Sandhausen, sowie gegen den Offenburger FV erfolgreich für sich entscheiden konnte.

Bei über vier Stunden, u. a. Stau bedingter Fahrtzeit, musste Trainer „James“ Kocher kurzerhand improvisieren. So stellte er seine Mannschaft noch im Bus auf die bevorstehende Partie ein. Nach der Devise „Angriff ist die beste Verteidigung“ bot er mit Harun Solak und André Becker zwei massive Stürmer auf.

Walldorf erwischte abermals einen guten Start. Michael Glaser suchte Arik Edelmann auf der  Außenbahn. Dieser ließ kurzerhand seinen Gegenspieler stehen und passte auf den langen Pfosten. Dort hatte der mitgelaufene Solak kein Problem den Ball zur frühen 1:0-Führung über die Linie zu befördern. Ravensburg versuchte die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen und
sorgte mit Freistößen rund um das Tor unserer FCA immer wieder für Gefahr. Man merkte, dass trotz der frühen Führung enorm viel Kampf und Arbeit auf unsere junge Truppe hinzukommen würde. Boneberger tankte sich in den Strafraum, sein Abschluss wurde zur Ecke geklärt (36.).

Eine kurze Phase der Unkonzentriertheit nutze der Gastgeber, der kommende Woche im DFB-Pokal den FC Augsburg fordern wird, zum Ausgleich. Bei einem Eckball hob Altmann am kurzen Pfosten den Fuß hin und glich zum 1:1 aus (37.). In den Minuten bis zum Halbzzeitpfiff durch den Unparteiischen Eisele verlor unser FCA defensiv etwas die Ordnung und hatte Glück, als der Schuss von Fiesel durch Torwart Dominik Sandritter pariert werden konnte (43.).

Auch in der 2. Halbzeit wurde das Tempo und die Intensität des Spiels kaum weniger. Ohne eine Vielzahl an nennenswerten Torchancen war den zahlreichen Zuschauern dennoch ein rasantes, spannendes Spiel geboten. Eine der wenigen Möglichkeiten hatte Wolfahrt, als er den Ball über das Tor schoss 71.). Zuvor hatte sich die Defensive des FCA verschätzt.

Auf der Gegenseite war es Harun Solak, der im Strafraum kurz angespielt wurde, sich um die eigene Achse drehte und den Ball gefährlich vor das von Mesic gehütete Tor spielte. Das Spielgerät konnte im letzten Moment geklärt werden (81.).

Die letzten Minuten der Partie musste unser FCA in Unterzahl überstehen. Salvatore Muto opfterte sich mit einem taktischen Foul und wurde folgerichtig des Feldes verwiesen. Walldorfs Defensive hielt allerdings bis zum Schlusspfiff stand und somit konnte unser FCA einen mehr als verdienten Punkt aus Ravensburg auf die Heimreise nehmen.

Trainer Kocher zeigte sich heute insbesondere von der Mentalität seiner Mannschaft angetan. So versteckte man sich zu keiner Zeit gegen die favorisierten Gäste, sondern hielt mit körperlicher Präsenz knallhart dagegen und suchte stets seine Chance nach vorne. Bereits am kommenden Mittwoch, 17.08., heißt unsere U23 um 19 Uhr die SpVgg Neckarelz im heimischen Waldstadion willkommen.

FCA: Sandritter – Fleck, Glaser, Stenzel, Stojcevski, Solak (90. Teufel A.) Kerber (74. Varese), Weber T., Mohr, Becker (89. Horn), Edelmann (62. Muto)

FVR: Mesic – Jeggel, Reiner (83. Fetscher), Wiest (46. Soyudogru), Zimmermann (74. Schäch), Altmann, Henning, Fiesel, Wolfahrth,
Mähr (46. Hörtkorn), Bonenberger

Tore: 1:0 Solak (4.), 1:1 Altmann (37.)

Besondere Vorkommnisse: Muto gelb/rot (wdh. Foulspiel/83.)

Schiedsrichter: Tobias Eisele (Korntal-Münchingen), sowie Tobias Lauber und Jetmir Podujeva

#fcastoria


Unsere Partner