Joker Meyer mit Hattrick

23-03-2018

Der FC-Astoria Walldorf bleibt auch im sechsten Pflichtspiel des Jahres ungeschlagen. Gegen den mit drei Profis (Takuma Asano, Orel Malanga und Berkay Özcan) aufgestockten VfB II siegte der FCA nach zweimaligem Rückstand mit 4:2.

Der Mann des Tages stand dabei lediglich 32 Minuten auf dem Platz, Marcus Meyer schnürte nach seiner Einwechslung in der 58. Minute einen lupenreinen Hattrick (70./87./90.). „Das erste Tor war Absicht, beim zweiten und dritten Treffer war ein bisschen Glück dabei“ schmunzelte der gebürtige Schwabe nach der Partie.

Stuttgarts Kapitän Stefan Peric brachte den VfB früh in Führung (9.). Davor hatte Walldorf Pech bei einem Pfostenschuss von Timo Kern (5.). Nach dem Seitenwechsel glich Andreas Schön per Kopf nach einer Kopfballvorlage von Nico Hillenbrand aus (49.). Doch wenig später gelang dem VfB die erneute Führung durch die Leihgabe von Arsenal London, Takuma Asano (54.). Aber auch der neuerliche Rückstand konnte den FCA nicht in die Knie zwingen, denn in der Folge schlug wie erwähnt die „halbe“ Stunde von Meyer. Mit einem Traumtor glich er in der 70. Minute aus, dabei zog er unnachahmlich von der linken Außenbahn in die Mitte und schlenzte die Kugel sehenswert ins lange Eck. Als sich beide Mannschaften begannen sich mit einem Punkt anzufreunden, gelang den Astorstädtern gar noch der Lucky Punch im Stuttgarter GAZI Stadion. Kurz vor Schluss bediente der kurz zuvor eingewechselte Nicolai Groß mit einer punktgenauen Flanke Meyer in der Strafraummitte, der aus gut elf Metern ungehindert die vielumjubelte 3:2-Führung schoss (87.). Kurz darauf machte Meyer den Hattrick perfekt, als Groß nur den Pfosten traf, Meyer jedoch goldrichtig stand und aus kurzer Distanz zum 4:2-Endstand abstaubte (90.). Interessante Randnotiz, der VfB II spielte zu elft durch, d.h. Trainer Andreas Hinkel nahm keinen Spielerwechsel über die gesamte Spielzeit vor.

Stimme zum Spiel:

Matthias Born: „Es war ein tolles Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Das Spielniveau war über die gesamten neunzig Minuten sehr hoch. Wir haben nach zwei Rückständen eine sehr gute Moral gezeigt.“

Ausblick:

Mit 35 Punkten aus 27 Spielen festigt der FC-Astoria einen Platz im Tabellenmittelfeld der Regionalliga Südwest. Am Mittwoch (28.3.) geht’s bereits weiter, dann empfängt man im Dietmar-Hopp-Sportpark den Tabellendritten Kickers Offenbach, Anpfiff ist um 19 Uhr.

Tore: 1:0 (9.) Peric, 1:1 (49.) Schön, 2:1 (54.) Asano, 2:2 (70.) Meyer, 2:3 (87.) Meyer, 2:4 (89.) Meyer

VfB Stuttgart II: Meyer – Sommer, Walter, Peric, Mangala – Dos Santos, Kiefer, Özcan, Sessa, Ferdinand – Asano

FCA Walldorf: Rennar – Hofmann, Nyenty, Strompf, Pellowski – Grupp (89. Stadler), Kern, Hillenbrand (78. Groß), Wekesser (58. Meyer), Schön – Carl

Schiedsrichter: Katrin Rafalski (Baunatal)

Zuschauer: 315

#fcastoria


Unsere Partner