Punktgewinn zum Jahresabschluss

11-12-2016

Zum Jahresende gab es ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden gegen die U23 von TSG 1899 Hoffenheim. 300 Zuschauer im Dietmar-Hopp-Sportpark sahen ein rassiges Derby mit zwei Mannschaften, die voll auf Sieg spielten. Beim FCA fehlte Marcus Meyer wegen Wadenproblemen und Kapitän Timo Kern aufgrund einer Gelb/Rot-Sperre.

Christopher Hellmann brachte die Gastgeber früh in Führung, Andreas Schöns Diagonalpass in den gegnerischen Strafraum legte Pascal Pellowski per Direktabnahme quer auf jenen Hellmann, der die Kugel platziert an Kobel vorbeischob (7.). In der 28. Minute hatte Walldorf Pech bei einem abgefälschten Schuss von Schön, der das Ziel nur knapp verfehlte. Kurz darauf war wieder Hellmann im Mittelpunkt des Geschehens, diesmal jedoch leider im eigenen Strafraum, eine Waack-Freistoßflanke verlängerte er per Kopf ins eigene Tor (32.). In der Folge rückte Walldorfs Schlussmann Jürgen Rennar mit starken Paraden in der Vordergrund, kurz vor dem Pausenpfiff rettete er im Eins-gegen-Eins gegen Ademi (43.), nach dem Seitenwechsel kratzte er einen platzierten Schuss von Ochs aus der linken unteren Torecke und behielt erneut gegen den freistehenden Ademi die Oberhand (51./56.). In die beste Phase der Gäste hinein stach Walldorf zu, Schön legte auf Yakup Polat ab, der aus knapp 20m die Kugel zur erneuten Führung in den Winkel zirkelte (60.). Im Anschluss stemmte sich Hoffenheim gegen die drohende Niederlage, der FCA verteidigte leidenschaftlich die knappe Führung und hielt dem Druck bis kurz vor Schluss stand. In der 88. Minute kombinierte sich Hoffe „zwo“ über die linke Außenbahn durch und Wähling gelang der sehenswerte 2:2-Ausgleichstreffer nach einer Flanke des eingewechselten Viventi.

Stimmen zum Spiel:

Marco Widersinn (Trainer, TSG Hoffenheim II): „Es war ein sehr umkämpftes Spiel. Nach dem Rückstand sind wir aber gut zurückgekommen und haben nicht aufgesteckt.“

Matthias Born: „Wenn man so spät den Ausgleich kassiert, fühlt sich das kurz wie eine Niederlage an. Wenn wir uns das aber nochmal in Ruhe anschauen, werden wir sehen, dass wir damit gut leben können.“

Tore: 1:0 (7.) Hellmann, 1:1 (32./ET) Hellmann, 2:1 (60.) Polat, 2:2 (88.) Wähling

FCA Walldorf: Rennar – Kiermeier, Nyenty, Kizilyar, Pellowski – Hillenbrand, Polat, Haas (68. Straub), Hellmann (89. Weber) – Schön (80. Geist), Carl

TSG 1899 Hoffenheim II: Kobel – Szarka (79. Kölmel), Posch, Lorenz, Rossipal – Engelhardt, Waack, Geiger (71. Sessa) – Wähling, Ademi (57. Viventi), Ochs

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau)

Zuschauer: 300

Bilder von Jan Pfeifer.

#fcastoria


Unsere Partner