U23 schöpft Hoffnung

27-02-2017

Im Spiel gegen den Tabellenvorletzten stand die blutjunge Walldorfer Elf bereits gehörig unter Druck und Zugzwang. Das fehlende Selbstvertrauen und das Vertrauen in die eigenen Stärken beim FCA spielten dem Gegner in die Karten, der das Spiel zunächst offen gestalten und durch Schiffmann die erste Chance verzeichnen konnten. Dieser zielte von der Strafraumgrenze knapp am Tor vorbei (4.min). Walldorf hatte nach Doppelpass mit Weber die erste gelungene Offensivaktion für den FCA, konnte jedoch unter Bedrängnis den Ball nicht kontrolliert aufs Tor bringen (20.min). Etwas überraschend ging die Heimelf in der 39.min in Front. Nach Zuspiel von Raab ließ Geist mit einem Schuss ins linke Eck Jach keinerlei Abwehrmöglichkeit. Mit der Einwechselung von Gouras verlieh Trainer Kocher seiner Mannschaft mehr Belebung in der Offensive. Der A-Junior war es auch, der nach gefühlvoller Flanke von Weber goldrichtig stand und das Leder zum 2:0 ins Netz drosch (50.min). In der Folge wogte die Partie hin und her. Die FCA Dfensive um Kapitän Glaser stand sicher und ließ außer einem Distanzschuss von Schiffmann keinerlei Chancen zu (86.min). Der ebenfalls eingewechselte Etzold war es, der nach feinem Zuspiel von Stojcevski mit seinem platzierten Treffer zum 3:0 den Endstand herstellte (90.min)

U23: Bouchetob – Fleck, Glaser, Raab (84. Gurley), Stojcevski, Becker (81. Azizi), Kerber (69. Etzold), Geist, Weber, Mohr, Varese (46. Gouras)

FSV Hollenbach: Jach – Amon (59. Albert), Volk, Zeller, Kleinschrodt, Schiffmann, Walz, Hutter, Czaker, Röckert, Uygun

Tore: 1:0 Geist (39.min), 2:0 Gouras (50.min), 3:0 Etzold (90.min)

Schiedsrichter: Yannick Eberhardt, sowie Michael Hieber und Pierre Graf

Zuschauer: 185

#fcastoria


Unsere Partner

dh_stiftung
sap
anpfiff_ins_leben
Bechtle
abat
sparkasse_heidelberg
draht_mayr
voba_kraichgau
bellemann_salon
lokalmatador
Heka Energy
bellemann