Waldhof gewinnt in Unterzahl

15-09-2017

Der FC-Astoria Walldorf hat am 9. Spieltag vor ausverkauftem Haus (2.000 Zuschauer) im Kurpfalzderby gegen den SV Waldhof Mannheim mit 0:2 den Kürzeren gezogen. Besonders bitter, beide Gegentreffer fielen bei nummerischer Überzahl der Walldorfer. Durch die Treffer von Nicolas Hebisch und Andreas Ivan nehmen die Waldhöfer drei Punkte mit zurück in die Quadratestadt.

Die Partie begann mit einer Kuriosität, in der 5. Spielminute fiel das Flutlicht aus, der Unparteiische ließ jedoch weiterspielen, dem schönen Spätsommerabend geschuldet. In der 11. Minute sprang dann auch wieder das Flutlicht an, viel länger hätte man wohl ohne Licht auch nicht mehr weiterspielen können. Beide Teams tasteten sich zu Beginn respektvoll ab, Torraumszenen waren eine Seltenheit. Dann kamen die Gäste stärker auf, der agile Hebisch scheiterte in kürzester Zeit zweimal am starken Michael Hiegl (21./24.). Nach einer halben Stunde verfehlte Maurice Devilles Kopfball das Ziel nur knapp. Danach verlagerte der FCA das Spiel erfolgreicher weiter weg vom eigenen Tor, sodass man sich schadlos in die Halbzeit retten konnte. Eigene Torchancen konnte man sich jedoch bis dato keine herausspielen.

Unverändert kamen beide Teams zurück auf das Spielfeld. In der 53. Minute vergab der Waldhof eine vielversprechende Kontersituation am Ende mit einem Schuss von Deville über das Walldorfer Gehäuse. In der Folge gestaltete Walldorf die Partie ausgeglichener und startete selbst erste gute Angriffsaktionen. In der 64. Minute fischte Hiegl einen Freistoß vom kurz zuvor eingewechselten Gian-Luca Korte aus dem Winkel. Auf der Gegenseite parierte SVW-Keeper Markus Scholz einen platzierten Schlenzer von Joker Marcus Meyer (68.). Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Marcel Carl im Mittelfeld taktisch gefoult, der Übeltäter Mirko Schuster war zu diesem Zeitpunkt bereits verwarnt, dementsprechend sah er die Gelb/Rote Karte und wurde des Feldes verwiesen. Kein Knackpunkt zugunsten der Walldorfer, dies erwies sich nur wenig später als Hebisch Mannheim mit einem Hammer unter die Latte mit 1:0 in Front schoss (78.). Der FCA verpasste durch Nicolai Groß die direkte Antwort auf den Rückstand, nach einer Kopfballvorlage von Christopher Hellmann, schoss Groß von der Strafraumgrenze drüber (79.). In der 88. Minute kam es noch dicker für die Hausherren, Andreas Ivan gelang mit einem traumhaften Freistoßtreffer aus gut 25 Metern der 2:0-Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Gerd Dais, Trainer SV Waldhof Mannheim: „Es war ein verdienter Sieg, wir hatten schon vor der Führung hochkarätige Torchancen. Der Platzverweis beim Spielstand von 0:0 war natürlich nicht so prickelnd. Wir sind sehr froh in Unterzahl gewonnen zu haben, wissen aber auch, dass wir noch viel zu verbessern haben.“

Matthias Born: „Wir haben uns gut gewehrt und phasenweise ein ordentliches Spiel gemacht. Am Ende haben wir uns einfach nicht clever genug angestellt um einen Punkt mitzunehmen.“

Ausblick:

Der FC-Astoria ist nunmehr seit vier Ligaspielen sieglos. In der Tabelle ist man zwar immer noch in den Top Ten platziert, es wird jedoch höchste Zeit wieder in die Punkte zu kommen. Die nächste Gelegenheit hat Walldorf am nächsten Samstag (23.09.) im Auswärtsspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Tore: 0:1 (77.) Hebisch, 0:2 (88.) Ivan

FC-Astoria Walldorf: Hiegl – Hofmann, Nyenty, Pellowski, Stadler – Hillenbrand (84. Strompf), Horn, Pander (65. Meyer), Kern (72. Groß), Hellmann – Carl

SV Waldhof Mannheim: Scholz – Amin, Conrad, Schuster, Meyerhöfer – Ivan, Kiefer (71. Nennhuber), Diring, Deville (62. Koep), Sommer (62. Korte) – Hebisch

Schiedsrichter: Patrick Alt (Illingen)

Zuschauer: 2.000 (ausverkauft)

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Schuster nach wiederholtem Foulspiel (75.)

Bilder von Jan Pfeifer.

#fcastoria


Unsere Partner