Kein Sieger im Derby

11-03-2018

Auch beim Tabellendritten und Aufstiegsaspiranten SV Waldhof Mannheim blieb der FC-Astoria Walldorf im Kurpfalzderby unbesiegt. Damit baute die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Born die Serie auf nunmehr fünf Pflichtspiele ohne Niederlage aus.

Born stellte zweimal um im Vergleich zum Spiel gegen Stadtallendorf Mitte der Woche. Für den gesperrten Tabe Nyenty verteidigte Pascal Pellowski. In der Offensive kehrte Nicolai Groß in die Startelf zurück, für ihn musste Marcus Meyer weichen.

Vor 4.178 Zuschauern im Mannheimer Carl-Benz-Stadion entfachten die favorisierten Gastgeber von Beginn an ein Offensivfeuerwerk. Nach einer Viertelstunde entschärfte Jürgen Rennar erstmals einen gefährlichen Abschluss der Waldhöfer durch ihren Kapitän Hassan Amin. Im Gegenzug leistete sich Mannheims Andreas Ivan einen Riesenbock, sein geplanter Rückpass auf Keeper Markus Scholz landete in den Füßen von Groß, der cool blieb, Scholz umkurvte und die Walldorfer 1:0-Führung erzielte (17.). Im Anschluss intensivierte der Waldhof seine Offensivbemühungen, Nicolas Hebisch und Ivan kamen nach tollen Kombinationen frei zum Schuss, scheiterten jedoch beide am Aluminium (27./39.). Bis zum Pausenpfiff blieb es turbulent, in der 44. Minute zappelte die Kugel im Mannheimer Tor, im Anschluss an einer Ecke erzielte der FCA aus kurzer Distanz den vermeintlichen 2:0-Treffer, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. Auf der Gegenseite gelang den Hausherren mit dem letzten Angriff der ersten Hälfte der 1:1-Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Hebisch nach einem Eckball.

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie die erste endete, mit Torraumszenen auf beiden Seiten, im Minutentakt hatten die Waldhöfer vielversprechende Strafraumszenen durch Ivan, Dorian Diring und Marco Schuster (55./56./57.). Aber auch Walldorf hatte eine überragende Konterchance, die Marcel Carl alleine auf weiter Flur vergab (61.). In der 72. Minute machten es die Astorstädter besser, nach einer Kopfballvorlage von Carl erzielte der kurz zuvor eingewechselte Timo Kern mit einem platzierten Schuss aus knapp zwanzig Metern die abermalige Walldorfer Führung. In der Schlussviertelstunde drängte der SVW den FCA tief in deren Hälfte, Hebisch verpasste eine scharfe Hereingabe am langen Pfosten nur knapp (78.). In der 82. Minute klingelte es zum zweiten Mal im Walldorfer Kasten, gegen Kevin Nennhubers Kopfball war Rennar machtlos – 2:2. Drei Minuten vor Schluss sah Mannheims Joker Benedikt Koep nach einem Foulspiel an Pellowski die Gelb-Rote Karte. Mit einem Mann Überzahl spielte der FC-Astoria die Partie bis tief in die Nachspielzeit (5min) hinein geschickt herunter und nahm somit nicht unverdient einen Punkt mit aus dem Carl-Benz-Stadion.

Stimmen zum Spiel:

Bernhard Trares, Trainer SV Waldhof Mannheim: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft was sie abgeliefert hat nach solchen zwei Rückständen. In der 1. Halbzeit haben wir ein unglaubliches Powerplay aufgezogen mit zahlreichen Chancen und Pfostenschüssen. Auch in der 2. Halbzeit haben wir enormen Druck gemacht, kein Vorwurf an meine Mannschaft, großes Kompliment für diese Leistung, wir hätten heute sechs, sieben Tore erzielen können.“

Matthias Born: „Wir sind zufrieden mit dem 2:2, speziell in der 1. Halbzeit hatten wir in einigen Situationen Glück. Im zweiten Durchgang haben wir es besser gemacht, gefightet und um jeden Ball gekämpft. Schade dass wir das 2:1 nicht über die Zeit gerettet haben, insgesamt haben wir in der 2. Hälfte weniger zugelassen. Wenn wir unsere Konter noch besser ausspielen ist sogar noch mehr drin.“

Ausblick:

Mit zwei Siegen und drei Unentschieden kann sich die Walldorfer Bilanz im neuen Jahr bislang sehen lassen. Das Punktepolster zu den vermeintlich ersten Abstiegsrängen ist jedoch weiterhin bedrohlich nahe. Keine Zeit zum Ausruhen bleibt, am nächsten Sonntag (18. März) wartet der nächste schwere Brocken auf den FC-Astoria Walldorf, dann empfängt man im Dietmar-Hopp-Sportpark den souveränen Tabellenführer 1. FC Saarbrücken, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Tore: 0:1 (17.) Groß, 1:1 (45.) Hebisch, 1:2 (72.) Kern, 2:2 (82.) Nennhuber

SV Waldhof Mannheim: Scholz – Meyerhöfer, Conrad, Nennhuber, Amin – Schuster, Ivan (85. Sommer), Tüting (73. Deville), Diring, Korte – Hebisch (62. Koep)

FC-Astoria Walldorf: Rennar – Hofmann, Pellowski, Strompf, Stadler (62. Horn) – Grupp, Hillenbrand, Wekesser, Carl – Schön (68. Kern), Groß (88. Cancar)

Schiedsrichter: Timo Klein (Bisten)

Zuschauer: 4.178

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Koep nach wiederholtem Foulspiel (87.)

Unsere Partner

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Bitte treffen Sie eine Entscheidung, um fortzufahren.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück