Serie endet in Hoffenheim

09-04-2019

Im Nachholspiel des 26. Spieltags der Regionalliga Südwest hat es den FC-Astoria Walldorf nach zuletzt fünf Ligaspielen ohne Niederlage wieder einmal erwischt. Bei der Bundesligareserve der TSG 1899 Hoffenheim verlor die Mannschaft von Matthias Born mit 0:2-Toren. Für die Kraichgauer trafen David Otto und Christoph Baumgartner.

Born schickte zum dritten Mal in Serie dieselbe Startelf ins Rennen. Für die U23 der Hoffenheimer lief u.a. David Otto auf, der in dieser Saison schon auf drei Bundesligaeinsätze kommt, außerdem stand Ersatztorhüter Alexander Stolz im Kasten.

Der FCA erwischte einen Blitzstart, Minos Gouras scheiterte freistehend an Stolz nach einem feinen Steckpass von Nico Hillenbrand (4.). Auf der Gegenseite nahm Otto einen Abpraller im gegnerischen Strafraum auf und vollendete eiskalt aus gut zehn Metern Torentfernung (9.). In der 25. Minute tauchte Stolz unter einer Ecke durch, Max Müller am langen Pfosten verpasste jedoch den Ausgleich und köpfte drüber. Bis zur Pause ereignete sich nicht mehr viel, Andreas Ludwig sorgte mit einem Distanzschuss noch einmal für ein wenig Gefahr (34.).

Unverändert kamen beide Mannschaften zurück auf das Spielfeld zurück. Walldorf erwischte erneut den besseren Start und drückte die Hausherren tief in deren Hälfte. In der 54. Minute wurde ein Standard von Semih Sahin immer länger, Stolz blieb jedoch aufmerksam und rettete in höchster Not. Kurz darauf stand Stolz erneut im Mittelpunkt, als er einen strammen Flachschuss von Gouras per Fußabwehr klärte (57.). Walldorf blieb überlegen und hatte in der 65. Minute Aluminium Pech bei einem Freistoß von Erik Wekesser. Der Born-Elf lief die Zeit davon, Hoffe II verteidigte hochkonzentriert die knappe Führung, in der Schlussphase kam es noch zu eins, zwei kniffligen Strafraumszenen, der Ausgleich sollte jedoch an diesem Abend nicht mehr fallen. Kurz vor Schluss sorgte Christoph Baumgartner mit einem feinen Solo nach einem Hoffenheimer Konter für den 0:2-Endstand (87.).

Matthias Born sagte nach der Partie: „Uns war klar, dass wir nicht alle Spiele bis zum Rundenende gewinnen werden. Klar hätten wir gerne die Serie fortgesetzt, aber die gefestigte Leistung in der 2. Halbzeit lässt uns positiv nach vorne blicken. Gegen Freiburg am Samstag werden wir trotzdem mit Selbstvertrauen und breiter Brust antreten.“

Tore: 1:0 (9.) Otto, 2:0 (87.) Baumgartner

TSG 1899 Hoffenheim II: Stolz – Rettig, Chana, Szarka, Görlich – Ludwig, Otto (70. Wähling), Lengle, Alberico (78. Elmkies), Baumgartner (88. Bender) – Ekene

FC-Astoria Walldorf: Rennar – Goß, Nyenty, Müller (59. Groß), Hofmann (84. Meyer) – Grupp, Hillenbrand, Fahrenholz (65. Schön), Gouras, Sahin – Wekesser

Schiedsrichter: Tobias Endriß (Göppingen)

Zuschauerzahl: 200

Unsere Partner