Wir trauern um Anton Nagl

14-03-2018

Tief bewegt nehmen wir Abschied von unserem guten Freund Anton Nagl.

Wir trauern um Anton Nagl, dem Vater der Fusion des Walldorfer Fußballs zum FC-Astoria Walldorf und Gründungsvater von Anpfiff ins Leben. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Der FC-Astoria und der Walldorfer Fußball haben Anton Nagl sehr viel zu verdanken. Anton war der Initiator und die treibende Kraft bei der Fusion im Jahr 1995. Dank seinen enormen Einsatzes und seiner Überzeugungskraft konnte er alle Beteiligten von der Bündelung des Walldorfer Fußballs überzeugen und sie für die Zustimmung gewinnen. Der fusionierte Verein war sein Werk, dem er auch in den folgenden Jahren immer mit Rat und Tat zur Seite stand. 2004 übernahm Anton neben seiner verantwortungsvollen Tätigkeit bei Anpfiff ins Leben auch noch das Amt des Jugendvorstandes beim FC-Astoria, das er bis 2010 innehatte. Die Jugend und deren Ausbildungsmöglichkeiten lagen ihm besonders am Herzen. Mit Anpfiff ins Leben konnte Anton mit den von ihm ins Leben gerufenen Jugendförderzentren seine Idee der ganzheitlichen Förderung und Ausbildung umsetzen. Alle, ob Jugend, Vereine und Kommunen profitieren von diesem Konzept und dem uneigennützigen Einsatz von Anton Nagl. Der FC-Astoria Walldorf und der Walldorfer Fußball verlieren mit Anton einen guten Freund und Unterstützer. Wir alle haben Anton Nagl sehr viel zu verdanken. Wir werden ihn sehr vermissen und ihn immer in guter Erinnerung behalten.

Im Namen des FC-Astoria Walldorf e.V.
Willi Kempf, 1. Vorsitzender

Unsere Partner