Aus im Pokal

31-07-2019

Böse Überraschung für Regionalligist FC-Astoria Walldorf im Badischen Pokal. Gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Verbandsligisten SV Spielberg verloren die Astorstädter mit 2:3 und scheiden somit bereits in der dritten Runde aus. Dabei führte man bis kurz vor Schluss mit 2:1 durch Treffer von Luca Stellwagen und Niklas Antlitz (45./58.). Die Spielberger waren in einer ausgeglichenen 1. Halbzeit durch Krahl in Führung gegangen (20.). Die Hausherren glaubten bis zum Schluss an ihre Chance und belohnten sich mit zwei Tore durch die kurz zuvor eingewechselten Diringer und Ritter (86./90.). Walldorfs Trainer Matthias Born rotierte erwartungsgemäß durch und nahm im Vergleich zum Ligaspiel am Samstag in Koblenz neun Veränderungen vor, nur die Innenverteidigung um Tabe Nyenty und Kapitän Max Müller blieben aus der Startelf des Wochenendes übrig. Born sagte danach: „Das ist sicherlich eine unnötige und bittere Niederlage, wenn man bis kurz vor Schluss noch führt. Das Spielende sollte uns ein warnendes Beispiel sein in allen Spielen bis zur letzten Sekunde konzentriert zu verteidigen.“ Mit dem 3:2-Sieg zieht der SV Spielberg ins Pokal-Achtelfinale ein.

Tore: 1:0 (20.) Krahl, 1:1 (45.) Stellwagen, 1:2 (58.) Antlitz, 2:2 (86.) Diringer, 3:2 (90.) Ritter

SV Spielberg: Moritz – Reuer, Müller, Fixel (75. Diringer), Stark – Bauer (75. Remus), Weiß, Leimenstoll, Krahl – Veith (68. Ritter), Kapllani (68. Schoch)

FCA Walldorf: Seitz – Lieberknecht (90. A. Becker), M. Müller, Nyenty, Kölmel – Nag (78. C. Becker), A. Müller, Horn (73. Cevik), Stellwagen, Groß (87. Gouras) – Antlitz

Schiedsrichter: Roy Dingler (Birkenfeld)

Zuschauer: 216

Unsere Partner