FC-Astoria empfängt VfR Aalen

26-09-2019

Am Freitagabend läuten unter anderem der FC-Astoria Walldorf und VfR Aalen den 11. Spieltag der Regionalliga Südwest ein. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen und steht unter der Leitung des Unparteiischen Justin Joel Hasmann aus Wiebelskirchen, er wird an der Seitenlinie von Tobias Hauer und Julian Geid assistiert.

Es ist das erste Pflichtspiel dieser beiden Vereine, in den vergangenen Jahren kam es schon einmal vor dass man Testspiele absolviert hatte, aber um Punkte oder Pokal ging es noch nie gegeneinander. Der VfR Aalen ist im Sommer nach vier Jahren 3. Liga Zugehörigkeit in die Regionalliga abgestiegen. Ein dementsprechend großer Umbruch hat vor der Saison stattgefunden. Unter anderem hat man Walldorfs ehemaligen Kapitän Tim Grupp für sich gewinnen können. Trainiert wird die Mannschaft von Roland Seitz, der auch schon für den Ligakonkurrenten SV Elversberg verantwortlich war. Unter der Woche hat der VfR personell noch einmal nachgelegt, der 27jährige Stefan Wannenwetsch stand zuletzt beim Drittligisten FC Hansa Rostock unter Vertrag und wechselt mit sofortiger Wirkung in die Schwäbische Alb. In der Liga rangiert man aktuell auf Tabellenrang neun, drei Punkte hinter dem FC-Astoria. Vorige Woche setzte es eine bittere 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellen-16. TSG Balingen.

Beim FCA kehrt Nico Hillenbrand nach abgesessener Gelb-Sperre zurück in den Kader fürs Wochenende. Ein ähnliches Schicksal droht Minos Gouras und Andreas Schön, die beide bei vier Verwarnungen in dieser Saison stehen. Walldorfs aktuell bester Scorer André Becker (8 Tore, 2 Torvorlagen) blickt der Partie gegen Aalen positiv entgegen: „Wir bereiten uns vor wie auf jedes andere Spiel auch und gehen es selbstverständlich in höchster Konzentration an. Wenn wir uns auf unsere Stärken berufen und alles was wir haben in die Waagschale werfen, bin ich davon überzeugt, dass wir als Sieger vom Platz laufen und die drei Punkte in Walldorf behalten.“ Für dieses Unterfangen stehen Trainer Matthias Born folgende Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung: Simon Kranitz, Max Müller, Andreas Müller, Niklas Horn und Tim Fahrenholz. In der Liga steht der FCA mit 17 Punkten auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellendritten SV Elversberg. Allgemein fällt auf, dass die Liga in diesem Jahr enger zusammengerückt ist, der Tabellen-15. FC Gießen hat auch schon elf Punkte auf dem Konto.

Unsere Partner