Fohlenelf beeindruckt in Bruchsal!

03-12-2018

1.FC Bruchsal – FC-Astoria Walldorf II 1:2 (0:0)

Mit einer tollen Energie-und Willensleistung verabschiedete sich der FCA in die verdiente Winterpause und rückte mit dem Sieg bis auf drei Punkte an den Tabellenführer heran. Ohne den etatmäßigen Spielführer Hillenbrand und Torjäger Gouras war es in der 1. Halbzeit das erwartete intensive Kampfspiel auf schwerem Geläuf. So kam zu Beginn der Partie bei zahlreichen Fehlpässen, nur schwer kam ein rechter Spielfluss zustande. Gefährlich wurde es immer, wenn schnell über die Außen gespielt wurde. So hatte der stellvertretende Spielführer Glaser die beste Chance, als dieser mit einem wuchtigen Schuss aus dem Rückraum (20.min) nur ganz knapp drüberzielte. Kurz vor dem Pausenpfiff des guten Unparteiischen Hofheinz war es nochmals unser FCA, der in der Offensive für Gefahr sorgte. Nach Flanke von Sahin köpfte Becker am langen Pfosten lauernd nur knapp neben das Tor. 

Nachdem es bis zur Halbzeit torlos bleiben sollte, schwörte Trainer Kocher seine Männer für die letzten 45 Minuten im Kalenderjahr 2018 nochmals ein. Und dies sollte seine Wirkung nicht verfehlen. 

Der kurz zuvor für den verletzten Neuberger eingewechselte Sanneh brachte den FCA mit seinem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße. Nach Vorarbeit von Solak und Stellberger über die Außen verpasste zunächst Becker die Hereingabe. Doch Sanneh war zur Stelle und überwandt Schlussmann Merz mit einem Schuss ins lange Eck (49.min). Nun spielten nur noch die Astorstädter. Nach überragendem Zuspiel von Becker war der durchgebrochene wieselflinke Stellwagen im Strafraum nur noch per Foul zu stoppen. Sahin scheiterte zunächst an Merz, der den hart geschossenen Elfmeter jedoch lediglich nach vorne abklatschen konnte. Im Nachsetzen sorgte Sahin dann für das 2:0 (59.min). Walldorf verpasste es in den Folgezeit bei besten Möglichkeiten vorzeitig den Deckel draufzumachen. Nach regelwidriger Materialbremse von Kaykun am stark aufspielenden Becker blieb Hoffheinz erneut keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Der junge Sahin übernahm erneut Verantwortung, zielte allerdings etwas zu ungenau an den Pfosten (72.min). Becker scheiterte in den folgenden Spielminuten bei zwei weiteren Versuchen am gut reagierenden Merz. 

Morilla Moritos Anschlusstreffer kurz vor Schluss machte das Spiel noch einmal kurzzeitig spannend konnte den hochverdienten Sieg der jungen Astorstädter aber nicht mehr verhindern. Die U23 der Astorstädter überwintert somit auf einem starken 4. Tabellenrang und befindet sich in wohlfühlender Tuchfühlung zum Spitzenduo Sandhausen und Gartenstadt.

1.FC: Merz – Morilla Morito, Kaykun (C), Malsam, Geckle, Jones (81. Zimmermann), Walther, Tchana Yopa (67. Peric), Demirci, Schiek, Rutz

FCA: Lawall – Baumgärtner, Glaser (C), Yildirim (84. Riedinger), Solak (61. Antlitz), Becker, Sahin (78. Hilke), Neubeger (46. Sanneh), Stellwagen, Goß, Edelmann

Tore: 0:1 Sanneh (49.min), 0:2 Sahin (59.min), 1:2 Morilla Morito (90.+1)

Bes. Vorkommnisse: Sahin verschießt Foulelfmeter (59.min/Merz pariert)), Sahin verschießt Foulelfmeter (72.min/Pfosten)

Schiedsrichter: Philipp Hofheinz (Niefern-Öschelbronn), sowie Cedrik-Alexander Bollheimer und Raphael Kastner

Unsere Partner