Fohlenelf galoppiert zum Derbysieg!

08-10-2018

SV 98 Schwetzingen – FC-Astoria Walldorf 0:2 (0:1)

Die Mannschaft von Trainer Kocher strotzt aktuell vor Selbstvertrauen und so ging man nach drei Siegen in Folge mit ordentlich Rückenwind in das Derby bei den benachbarten Spargelstädtern.

Unsere Astorstädter waren in der 1. Halbzeit die bessere zweier engagierter Mannschaften. Allerdings verpasste es die Kocher-Truppe bei konsequenter Chancenverwertung, besonders in Halbzeit 1, die Partie vorzeitig zu seinen Gunsten zu entscheiden. In der 23. Minute half das Aluminium dem SV 98 als ein Schuss von Stellwagen an die Latte klatschte. Wenige Minuten vor dem Seitenwechsel setzte sich Antlitz gut in Szene, als er am 16er angespielt wurde, seinen Gegenspieler gekonnt aussteigen ließ, dann jedoch den Ball am Tor vorbeischoss (39.min). Kurz darauf war der Bann dann aber gebrochen und Gouras brachte die rot gekleideten Walldorfer mit 1:0 in Front. Nach gefühlvollem Zuspiel von Tzimanis scheierte Gouras im ersten Versuch noch an SV Schlussmann Ullrich, der jedoch nach vorne abklatschen ließ. Goalgetter Gouras hatte nicht abgeschaltet und bedankte sich zugleich mit dem 1:0 Führungstreffer. 

Die zweite Hälfte kann man getrost als zerfahren und sehr ruppig bezeichnen. Viele Nickeligkeiten bestimmten die Begegnung ehe es der Fohlenelf mit dem entscheidenen zweiten Treffer gelingen sollte das Spiel zu entscheiden.  Stellwagen musste das Spielfeld verlassen nachdem er, völlig unnötig, am Boden liegend den Ball ins Gesicht geschossen bekam. 

Der zweite Treffer sollte bis zur 72. Minute auf sich warten lassen. Nach feinem gefühlvollen Zuspiel von Gurley behielt Antlitz frei vor Ullrich die Nerven und überspielte diesen zum 2:0 (72.min). Schwetzingen dezimierte sich in der Folge selbst, nachdem sich Kettenmann einfach nicht beruhigen konnte. Schiedsrichter Schmidt musste ihn folgerichtig vom Feld schicken. 

Die Torschützen Antlitz und Gouras verpassten es bei besten Möglichkeiten kurz vor dem Schlusspfiff das Torkonto weiter in die Höhe zu schrauben. 

Am kommenden Freitag erwartet man im Flutlichtspiel zu Hause den TSV Wieblingen gegen den man sich in den zurückliegenden Freundschaftsspielen stets extrem schwer tat. 

SV98: Ullrich – Berecko, Grmu Nugusse (62. Barbari) Hocker, Jüllich, Kettenmann, Dia (80. Nsowah), Can T., Can J. (90. Gregg), Dorn, Sertdemir (83. Cavdaro)

FCA: Seitz – Herzog, Glaser, Tzimanis, Antlitz, Sahin (78. Sahin), Gouras, Stellwagen (56. Edelmann), Hillenbrand (82. Neuberger), Gurley (87. Hilke), Goß

Tore: 0:1 Gouras (40.min), 0:2 Antlitz (72.min)

Bes. Vorkommnisse: Platzverweis Kettenmann (72.min/Beleidigung)

Schiedsrichter: Marvin Schmidt, sowie Ingo Hess und Luca Kevin Dieterich 

Unsere Partner