Fohlenelf zu Hause mit ersten Punktgewinn.

29-08-2018

FC-Astoria Walldorf II – ATSV Mutschelbach 2:2 (2:1)

Im zweiten Heimspiel der Saison stand der FC-Astoria Walldorf II dem ATSV Mutschelbach gegenüber. Mutschelbach, personell sicherlich kein typischer Aufsteiger, war mit zwei Siegen aus drei Partien stark in die Saison gestartet und reiste daher mit großem Selbstbewusstsein in die Astorstadt. Walldorf hatte unter der Woche beim VfB Eppingen den ersten Punkt der Saison erspielt. 

Die erste Chance der Begegnung hatte Strobel, der aus kurzer Distanz nich im Fallen zum Abschluss kam. Schlussmann Seitz reagierte mit einem schönen Reflex und bewährtes eine Elf vor einem frühen Rückstand (14.min). 

Walldorf wurde von Minute zu Minute mutiger und ging  folgerichtig mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten mit 2:0 in Front. Nach einem Fehlpass der Mutschelbacher Defensivbegegnung landete der Ball über Stellwagen und Anlitz bei Sahin, der sich die Chance nicht nehmen ließ und cool zur 1:0 Führung vollstreckte (19.min). Und es kam sogar noch besser. Nach einem Eckball von Sahin auf den langen Pfosten setzte sich Goß im Kopfballduell energisch durch und besorgte das 2:0 (21.min). 

Walldorf verpasste es einen weiteren Treffer nachzulegen und ließ die Mutschelbacher wieder ins Spiel kommen. So kam der Gast kurz vor der Pause nach einer folgenschweren Unachtsamkeit in der 42. Minute zum 2:1 Anschlusstreffer. Engert wackelte an der Strafraumgrenze zweimal mit dem Allerwertesten und schloss schließlich ins Netz ab.

Nachdem es sich bereits nach dem Wiederanpfiff abgezeichnet hatte, war in der 64. Minute mit der Führung der Astorstädter dahin. Nach Flanke von Engert besorgte der freistehende Kunzmann per Kopf der 2:2 Ausgleich. 

In der Schlussphase hatten beide Teams die große Möglichkeit das Spiel noch für sich zu entscheiden. Zunächst war es der ATSV Mutschelbach in Person von Strobel, dessen Abschluss im letzten Moment durch einen Feldspieler des FCA erklärt werden konnte (76.min). 

Auf der Gegenseite hatte der FCA Anhang bereits den Torjubel auf den Lippen. Der Distanzschuss von Anlitz segelte gefühl-, aber dennoch kraftvoll geradewegs in Richtung Torwinkel. Doch Bleich im Tor der Gäste machte sich lang und länger und kratzte den Ball mit dem Fingernagel aus dem Winkel (86.min). Am Ende mussten sich beide Mannschaften nach einer engagierten Leistung mit einem Punkt begnügen. 

FCA: Seitz – Baumgärtner (46. Neuberger), Glaser, Tzimanis (81. Yildirim), Anlitz, Sahin, Gouras, Stellwagen (83. Presti), Hillenbrand, Goß, Gurley

ATSV: Bleich – Henk, Markovic, Weizel (77. Schenker), Strobel, Hohmeister, Engert, Holzmann (46. Kunzmann), Heers, Klemm, Pfisterer 

Tore: 1:0 Sahin (19.min), 2:0 (21.min), 2:1 Engert (42.min), 2:2 Kunzmann (64.min)

bes. Vorkommnisse: keine

Schiedsrichter: Roy Dingler (Birkenfeld), sowie Raphael Kastner und Simon Schönthaler

Zuschauer: 160

Unsere Partner