Gute Leistung, kein Ertrag

23-08-2018

Am 5. Spieltag der Regionalliga Südwest gab es für den FC-Astoria Walldorf beim Tabellenletzten SV Elversberg eine unnötige 0:1-Niederlage. Cheftrainer Matthias Born nahm im Vergleich zur Heimpartie gegen Homburg eine Veränderung vor, auf der Außenverteidigerposition kehrte Jonas Kiermeier zurück in die Startelf, für ihn musste Pasqual Pander weichen. Born nicht zur Verfügung standen David Veith (Patellasehne), Max Müller (Muskelfaserriss) und Simon Kranitz (Knieprobleme).

Speziell in der ersten Hälfte erspielten sich die Gäste eine Vielzahl von guten Torchancen. Tim Fahrenholz, Nicolai Groß und Andreas Schön vergaben beste Möglichkeiten (4./6./26.). Die Elversberger agierten verunsichert, gingen jedoch durch eine starke Einzelaktion von Israel Suero Fernandez früh in Führung (9.). Auch danach blieb Walldorf spielbestimmend und ballsicher. Ein Angriff nach dem Angriff rollte auf das Elversberger Tor zu. In der 34. Minute verfehlte Kiermeier per Kopf nach einer Ecke das Ziel nur knapp. Mit dem Pausenpfiff hatte dann Elversberg bei einer Kopfballchance erst Aluminium Pech und im Anschluss musste Tabe Nyenty einen vermeintlichen Einschuss kurz vor der Linie klären (45.+1).

Im zweiten Durchgang musste der FCA seinem hohen Tempo aus der ersten Hälfte zunächst Tribut zollen und kam nicht mehr zwingend in den gegnerischen Strafraum. Der noch sieglose DFB-Pokalteilnehmer aus dem Saarland stellte um auf 4-4-2 und lies in der Folge weniger zu, nichtsdestotrotz blieben sie bis zur Schlussphase fahrig und fehleranfällig im eigenen Spiel. Walldorf wusste daraus jedoch kein zählbares Kapital zu schlagen. Zum Ende ergaben sich Konterräume für den SVE, Jürgen Rennar rettete gegen Jean Koffi und Sinan Tekerci mit starken Paraden (68./74.).

Stimmen zum Spiel:

Roland Seitz, Trainer SV Elversberg: „Wir haben uns den Sieg gewünscht, weil wir in den letzten Wochen viel auf die Mütze bekommen haben. Ein Lob an meine Mannschaft wie sie das Highlight und Ausscheiden im DFB-Pokal mental und physisch weggesteckt hat. Die Anfangsphase von Walldorf war super, selbst nach der Führung war Walldorf besser. Mit der Umstellung in der Halbzeit wurde es besser, im zweiten Durchgang müssen wir den Sack früher zu machen.“

Matthias Born: „Wir haben heute mindestens einen Punkt verdient, wir haben eine Vielzahl von guten Torchancen vergeben. Den Gegentreffer verteidigen wir schlecht. Es war trotz der Niederlage unsere beste Saisonleistung.“

Ausblick:

Mit der unnötigen Auswärtspleite schließt Elversberg punktemäßig mit den Astorstädtern auf, beide Teams haben nun vier Punkte auf der Habenseite. Der FCA empfängt am Samstag (25.8.) im Dietmar-Hopp-Sportpark um 14 Uhr die U21-Mannschaft vom VfB Stuttgart.

Tore: 1:0 (8.) Suero Fernandez

SV Elversberg: Lehmann – Kohler, Eglseder, Feil (46. Tekerci), Dürholtz, Grech, Dragon, Suero Fernandez, Stang, Koffi (89. Perstaller), Meha (77. Merk)

FCA Walldorf: Rennar – Kiermeier (70. Meyer), Nyenty, Pellowski, Hofmann – Grupp, Horn (75. Batke), Fahrenholz (83. Cancar), Wekesser, Schön – Groß

Schiedsrichter: Julius Martenstein (Cölbe)

Zuschauerzahl: 978

Bilder von Steven Mohr.

Unsere Partner