Walldorf und Stuttgart spielen Unentschieden

26-08-2018

Am 6. Spieltag der Regionalliga Südwest kommt der FC-Astoria Walldorf nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die U21-Mannschaft des VfB Stuttgart hinaus. Trainer Matthias Born nahm im Vergleich zum Elversberg-Spiel am Mittwoch eine Änderung in seiner Startelf vor, Marcus Meyer begann für Tim Fahrenholz. Rückkehrer Christopher Hellmann nahm zunächst auf der Reservebank Platz. Unter der Woche wurde mit David Veith im beidseitigen Einvernehmen der Vertrag aufgelöst.

Zum Spiel: Der „kleine“ VfB fand zunächst besser ins Spiel und war in vielen Situation gedanken- und handlungsschneller. In der 10. Minute rettete Kiermeier in höchster Not gegen den einschussbereiten Eric Hottmann. Kurz darauf zappelte die Kugel im Walldorfer Netz, ein leicht abgefälschter Fernschuss von Kapitän Lukas Kiefer fand den Weg ins Tor von Jürgen Rennar (12.). Auch danach waren die Gäste griffiger und hatten durch Jose-Enrique Rios Alonso eine vielversprechende Kopfballchance (23.). In der Folge biss sich der FCA in die Partie und ging hart in die Zweikämpfe, drei Akteure der Blau-Weißen sahen bis zur Pause den gelben Karton.

Nach dem Seitenwechsel agierte Walldorf mutiger und setzte erste offensive Akzente. Die erste Torchance hatte jedoch erneut der VfB durch Tobias Werner mit einem Lattenkracher (54.). Wenige Momente später hielt Rennar seine Mannschaft im Spiel als er in einer Eins-gegen-Eins-Situation mit Oliver Wähling den vermeintlichen Gegentreffer verhindern konnte (58.). Nach einer Stunde reagierte Born mit einem Doppelwechsel um für neuen Schwung zu sorgen und schon der anschließende Eckball führte zum 1:1-Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Kiermeier (61.). Das 1:1 tat dem FCA sichtlich gut, beide Mannschaften lieferten sich einen leidenschaftlichen Schlagabtausch. In der Endphase der Partie hatte der kurz zuvor eingewechselte Hellmann zwei tolle Gelegenheiten für den FCA, erst schoss er von der 16er-Kante über die Querlatte, dann scheiterte nach einem feinen Steckpass von Fahrenholz an VfB-Goalie Florian Kastenmeier (79./81.). So blieb es schlussendlich beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden zwischen dem FC-Astoria und VfB Stuttgart II.

Stimmen zum Spiel:

Marc Kienle: „Ich bin mit der Spielleistung meiner Mannschaft zufrieden. Wir hatten heute drei U19-Spieler in der Startelf. Schade, dass wir nicht das 2:0 gemacht haben, der Gegentreffer ist durch eine Standardsituation entstanden. Wir hatten insgesamt mehr Spielanteile, für uns ist es ein Lernprozess, bei einer Führung müssen wir in Zukunft besser zupacken.“

Matthias Born: „In der 1. Halbzeit waren wir nicht gut, wir haben keinen Zugriff bekommen und Stuttgart zu viel Platz gelassen. 2. Halbzeit haben wir ein anderes Gesicht gezeigt, nach dem Ausgleich haben wir durch Hellmann gute Chancen zum Sieg. Ich bin mit dem Punkt aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang zufrieden.“

Ausblick:

Nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel, nächsten Samstag (1.9.) empfängt man im Dietmar-Hopp-Sportpark den FSV Mainz 05 II, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Tore: 0:1 (11.) Kiefer, 1:1 (60.) Kiermeier

FCA Walldorf: Rennar – Kiermeier, Nyenty, Pellowski, Hofmann – Grupp, Horn (59. Hellmann), Meyer (59. Fahrenholz), Wekesser, Schön – Groß (73. Batke)

VfB Stuttgart II: Kastenmeier – Allgaier, Suver, Rios Alonso, Grözinger – Kiefer, Almeida Morais (77. Tomic), Werner, Kopacz, Wähling – Hottmann

Schiedsrichter: Martin Kliebe (Hessisch Lichtenau)

Zuschauerzahl: 208

Bilder von Helmut Pfeifer.

Unsere Partner