Klauder dreht das Spiel mit zwei Ballkontakten

24-04-2018

Das C-Junioren-Oberliga-Derby zwischen den beiden „Anpfiff ins Leben“-Partnervereinen FC-Astoria Walldorf und SV Waldhof Mannheim als dramatisch zu bezeichnen, wäre gnadenlos untertrieben. Bis in die Nachspielzeit hinein führten die technisch versierten Gastgeber gegen die kampfstarken Gäste. Dann wechselte der Waldhof den kleinen Timo Klauder ein und das Unheil aus Walldorfer Sicht nahm seinen Lauf. Ein perfekt getretener Freistoß und ein Treffer in der Folge eines Freistoßes sorgten für den 1:2-Erfolg der Mannheimer.

Diesen packenden Schlagabtausch werden die 60 Zuschauer sowie die Protagonisten auf dem Walldorfer Kunstrasen so schnell nicht vergessen. Während im benachbarten Waldstadion eine Leichtathletik-Veranstaltung mit stimmungsvoller Musik für Unterhaltung sorgte, lief zwischen den U15-Teams ein Thriller, wie er spannender in keinem Bücherladen zu finden ist.

„Schade, denn wir wollten Fußball spielen, wurden dafür aber nicht belohnt“, schüttelte Walldorfs Trainer Tim Wagner lange nach Spielschluss noch ungläubig den Kopf, „das ist extrem bitter, ich ziehe aber dennoch den Hut vor meiner Mannschaft, die es bis zur 60. Minute wirklich sehr gut gemacht hat.“ Nur mit den letzten zehn Minuten zeigte sich der Coach nicht einverstanden, denn je näher der Abpfiff rückte, desto mehr igelten sich die Astorstädter im eigenen Strafraum ein. Das ermöglichte den körperlich stärkeren „Buwe“ vom Waldhof die erhofften Luftzweikämpfe. In der 53. Minute hätte Peprah bereits ausgleichen können, sein Vollspanschuss aus zwölf Metern krachte jedoch an die Querlatte.

Offensiv war der FCA in der ersten Hälfte deutlich präsenter. „Wir haben klasse gepresst und hätten zur Halbzeit 2:0 führen müssen“, analysierte Wagner. Küçük scheiterte frei vor Leon Sobeloff am extrem aufmerksamen Keeper, der ebenfalls ein klasse Fußballer zu gefallen wusste (15.). Während die Blau-Schwarzen vermehrt auf lange Bälle setzten, stemmten sich die Walldorfer mit einem gepflegten Kurzpassspiel dagegen. Einer dieser ansehnlichen Vorstöße führte letztlich zur Führung. Moritz Nemela überlistete Sobeloff mit einem platzierten Linksschuss ins lange Eck (34.).

„Walldorf hat super gespielt und uns zu den langen Bällen gezwungen“, zollte Waldhofs Trainer John Antuna dem Gegner großen Respekt, „Ich habe meinen Jungs in der Halbzeit gesagt, dass heute die Mannschaft gewinnt, die die Mehrzahl der Zweikämpfe für sich entscheidet.“ Diese Ansage hat den Gästen einen sichtlich positiven Schub für die zweiten 35 Minuten verliehen.

Die Szene der Begegnung spielte sich in der Schlussminute ab. Der Waldhof erhielt einen Freistoß aus zentraler Position knapp 20 Meter vor dem Tor. Antuna nutzte die Unterbrechung und wechselte Timo Klauder ein. Der feine Rechtsfuß legte sich direkt die Kugel hin und versenkte sie perfekt in den rechten oberen Torwinkel (70.+1.). Doch damit nicht genug, denn die Gäste nutzten den Aufwind des späten Ausgleichs. Wiederum Klauder schlug eine Freistoßflanke Richtung Tor, den Abpraller wuchtete Jonah Oboratere Laboard willensstark über die Linie. Zu diesem Zeitpunkt lief bereits die vierte Minute der Nachspielzeit, der folgende Jubel des Waldhofs kannte verständlicherweise keine Grenzen.

Der Waldhof-Nachwuchs durfte nicht nur den Derbysieg mit nach Hause nehmen, sondern ebenso den Sprung auf Rang drei in der Tabelle, vorbei an Walldorf und der TSG Hoffenheim II. „Diesen Platz wollen wir jetzt auch nicht mehr hergeben“, gab Antuna die Zielsetzung für die verbleibenden vier Spiele aus.

Schiedsrichter: Antonio Harant Cortes. Zuschauer: 60. Tore: 1:0 Moritz Nemela (34.), 1:1 Timo Klauder (70.+1.), 1:2 Jonah Oboratare Laboard (70.+4.).

erstellt von Christopher Benz

Unsere Partner

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Bitte treffen Sie eine Entscheidung, um fortzufahren.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück