Torspektakel zum Abschluss

19-05-2019

Der FC-Astoria Walldorf beendet die Saison 2018/19 in der Regionalliga Südwest auf dem 13. Tabellenplatz. Im letzten Pflichtspiel sprang beim starken Aufsteiger TSG Balingen ein hochunterhaltsames 3:3-Unentschieden heraus. Früh in Führung gegangen, geriet die Born-Elf bis zur Pause in Rückstand. Im zweiten Durchgang die Partie gedreht, in der Nachspielzeit dann doch noch den Ausgleich kassieren müssen, es war eine ansehnliche Partie in der BIZERBA-Arena in Balingen vor knapp 1.000 Zuschauern.

Tim Fahrenholz gelang mit dem ersten Angriff die frühe 1:0-Führung für den FCA (8.), Passgeber war Benny Hofmann, der seine letzte Partie auf der ungewohnten rechten offensiven Mittelfeldposition absolvierte. Die Heimelf lies sich jedoch davon nicht beeindrucken und Stefan Volger markierte mit einem Doppelpack, seinem Saisontor 7 und 8 den 2:1-Halbzeitstand (20./41.). Wer dachte es würde sich ein harmloses Freundschaftsspiel zwischen zwei bereits geretteten Mannschaften abspielen sah sich getäuscht, Schiri Patrick Glaser zeigte in den letzten zehn Spielminuten des ersten Durchgang sechs Mal den gelben Karton (viermal für Balingen, zweimal für Walldorf).

Die erste Gelegenheit in der 2. Halbzeit vergab Balingens Lukas Foelsch, der eine Hereingabe freistehend neben den Kasten setzte (58.). Auf der Gegenseite kratzte TSG-Keeper Julian Hauser einen platzierten Freistoß von Erik Wekesser aus dem Winkel, den abgewehrten Ball bugsierte Jonas Kiermeier noch einmal auf das Tor, doch auch dieser Versuch wurde auf der Linie geklärt (60.). Wenig später klingelte es dann doch im Balinger Kasten, Wekesser traf überlegt aus dem Getümmel heraus (62.). In der Folge wurden mit dem langjährigen Kapitän Manuel Pflumm, Torjäger Vogler und Mittelfeldmann Jörg Schreyeck verdiente Spieler ausgewechselt und vom Balinger Publikum gebührend gefeiert. Der Spielfluss war gebrochen, Tempo nahmen die beiden Mannschaften in den Schlussminuten noch einmal auf. Auf Zuspiel von Niklas Schaffer markierte Fahrenholz das Walldorfer 3:2 (85.). Mit einem Dreier in Balingen wäre der FCA in der Tabelle an der TSG noch vorbeigezogen, doch spät in der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Pascal Schoch nach einer Ecke den 3:3-Ausgleich (92.).

Walldorfs Cheftrainer Matthias Born sagte nach dem Spiel: „Es ging zwar um nicht mehr viel heute, meine Mannschaft hat aber trotzdem eine ansprechende Leistung gezeigt. Schade, dass wir mit der letzten Aktion noch den Ausgleich kassiert haben, ansonsten hätten wir erneut die Saison als Tabellenelfter abgeschlossen.“

Der FC-Astoria Walldorf geht nach der Aufholjagd in der Rückrunde und dem verdienten Klassenerhalt in die wohlverdiente Sommerpause. Die Verantwortlichen können für eine sechste Saison in der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands planen. Durch den Klassenerhalt der SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga ist auch der Tabellen-14. der Regionalliga Südwest, der FSV Mainz 05 II gerettet.

Tore: 0:1 (8.) Fahrenholz, 1:1 (20.) Vogler, 2:1 (41.) Vogler, 2:2 (62.) Wekesser, 2:3 (85.) Fahrenholz, 3:3 (92.) Schoch

TSG Balingen: Hauser – Kurth, Pflumm (59. Fecker), Schmitz, Eisele – Schreyeck (77. Schoch), Schuon, Pettenkofer, Foelsch – Lauble, Vogler (70. Schäuffele)

FC-Astoria Walldorf: Rennar – Kiermeier (75. Goß), Nyenty, Müller, Schaffer – Grupp (46. Batke), Kranitz, Schön, Fahrenholz, Hofmann (75. Sahin) – Wekesser

Schiedsrichter: Patrick Glaser (Freudenberg)

Zuschauer: 950

Unsere Partner