Trainer James Kocher vor Rundenstart im Interview.

07-08-2018

Der FC-Astoria Walldorf II gastiert am kommenden Sonntag, 12.08.2018, bei hoffentlich moderaten Temperaturen beim Aufsteiger aus der Landesliga Mittelbaden, dem FC 07 Heidelsheim. Geleitet wird die Partie von Daniel Schäfer (Mudau). 

Kurz vor dem Rundenstart hat sich der Trainer der U23 des FC-Astoria Walldorf, Andreas „James“ Kocher, die Zeit genommen um einige Fragen zu beantworten. 

 

„James, nach dem Abstieg aus der Oberliga fand erneut ein großer Umbruch statt. Viele Spieler gingen, junge talentierte Kicker stießen zur FCA-Familie. Wie zufrieden bist Du mit der Vorbereitung?“

„Grundsätzlich bin ich mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden. Die Jungs machen einen guten Eindruck. Wir haben nach dem Abstieg diesen Umbruch gewollt und die Mannschaft nochmals verjüngt. Das ist wahrhaftig die jüngste U23 mit der wir bisher an den Start gegangen sind. (Anmerkung: 20,37 Jahre)

Die Ergebnisse der Testspiele möchte ich nicht überbewerten, egal ob positiv oder negativ. Wir haben viel ausprobiert, was bei 13 Neuzugängen ganz normal ist. 

Einziger Wermutstropfen ist die Situation mit unseren verletzten Spielern. 

Martin Feimuth hat eine ganz schwere Knieverletzung erlitten, so dass er wahrscheinlich die komplette Runde ausfallen wird. Unsere beiden Stürmer Andre Becker und Harun Solak haben noch mit Verletzungen aus der alten Saison zu kämpfen, so dass uns die beiden mit Sicherheit zum Saisonstart nicht zur Verfügung stehen werden.“

 

„Stell uns doch bitte kurz unsere Neuzugänge vor; wo kommen sie her, wo siehst Du sie auf dem Platz und was können wir erwarten?“

„Aus unserer eigenen U19 haben wir mit Lukas Bös im Tor, Max Hilke und Bill Riedinger in der Innenverteidigung, Philipp Neuberger auf der rechten und Noel Baumgärtner auf der linken Außenbahn insgesamt fünf Jungs übernommen, die sich durch ihre Leistungen bei den Junioren eine Übernahme redlich verdient hatten. In unserer U23 sollen sie nun ihre ersten Schritte im Herrenfußball gehen.

Aus der U19 des KSC haben wir mit Maik Goss in der Innenverteidigung und Paskalis Herzog auf der linken Außenbahn zwei Spieler verpflichtet, die das Nachwuchsleistungszentrum des KSC jahrelang durchlaufen haben. Unter Lukas Kwasniok haben die Beiden in den letzten Jahren in der A-Junioren Bundesliga gespielt. Wir trauen den beiden auf Anhieb zu uns weiterzubringen. 

Aus der U23 des SV Sandhausen kam Luca Stellwagen zu uns. Trotz seines jungen Alters von gerade mal 19 Jahren hat er die letzten beiden Jahre schon in der U23 unseres Nachbarn in der Oberliga gespielt. Luca ist auf der linken Außenbahn beheimatet, kann dort den offensiven und defensiven Part spielen und soll vor allem unser Offensivspiel über die Außenbahn ankurbeln.

Aus der U19 des SV Sandhausen konnten wir Niklas Antlitz für uns gewinnen. Niklas ist ein spielender Mittelstürmer, der vor zwei Jahren als jüngerer Jahrgang Torschützenkönig der A-Junioren Oberliga Baden-Württemberg wurde. In den Duellen gegen unsere U19 hat er immer einen guten und bleibenden Eindruck hinterlassen. Als sich dann für uns die Möglichkeit ergab ihn für uns zu gewinnen, haben wir diese ergriffen und ihn nach Walldorf geholt. In der Vorbereitung hat er seine Torjägerqualitäten bereits angedeutet. Nun hoffen wir alle, dass er auch in der Runde viele Tore für uns erzielen wird.

Riccardo Presti ist aus der U19 von Mainz 05 zu uns gestoßen. Er ist auf der rechten Außenbahn beheimatet und kann mit seiner enormen Geschwindigkeit im 1:1 auf der Außenbahn sehr wertvoll für uns werden.

Semih Sahin kam aus der U19 des SV Waldhof zu uns. Semih hatten wir auch schon länger auf dem Radar. Er kommt aus Wiesental und spielte sieben Jahre lang in der Jugend des SV Waldhof. Zuletzt war er Kapitän der U19. Er ist auf der Position des Spielmachers beheimatet, sehr laufstark und schießt gute Standards.

Onur Yildirim stieß von Südwest Ludwigshafen zu uns. Onur ist auf der 6er Position zuhause. Er spielt körperlich robust, aggressiv gegen den Ball und soll unserem Spiel Stabilität und Sicherheit verleihen. Er hat auch schon vier Jahre Erfahrung im Herrenbereich gesammelt, so dass er bereits zu den Älteren im Team gehört.

Harun Solak stieß aus unserer 1. Mannschaft zur U23 dazu. Harun soll mit seiner Qualität und seiner körperlichen Präsenz im Sturmzentrum uns zu mehr Durchschlagskraft verhelfen. Er konnte letzte Runde Erfahrung in der Regionalliga sammeln, was ihn weitergebracht hat.

Nico Hillenbrand konnten wir als Führungsspieler und Leitwolf für die U23 gewinnen. Nico war über Jahre ein Leistungsträger in unserer Regionalligamannschaft. Er soll mit seiner Erfahrung und seiner Qualität vorangehen und die Jungs auf und neben dem Platz anführen. Schon nach sechs Wochen Vorbereitung kann man sagen, dass dieser Plan aufzugehen scheint und genau richtig ist. Nico ist in allen Bereichen ein Führungsspieler. Er geht als Vorbild voran. An ihm können sich die Jungs vieles abschauen.“

 

„Nach dem Abstieg aus der Oberliga wurde die Mannschaft erneut stark verjüngt. Wo siehst Du Deine Mannschaft in einer interessanten und doch starken Verbandsliga?“

„Also ich denke,  dass man sagen kann, dass die Verbandsliga dieses Jahr so stark ist wie selten zuvor ist. Es ist schon beeindruckend zu sehen, wieviele Mannschaften in die Oberliga aufsteigen wollen und welche Spieler manche Vereine verpflichtet haben. Daher denke ich, wird es eine hochinteressante Runde werden.“

 

„Gibt es eine Mannschaft in der Liga, die Dich beeindruckt? Wer ist für Dich der Favorit um den Aufstieg und wieso?“

„Favorit um den Aufstieg ist für mich ganz klar der VfR Mannheim, der schon seit Jahren wieder aufsteigen will. Dann Fortuna Heddesheim, die die letzten zwei Jahre in der Relegation gescheitert sind. Sie haben sich dieses Jahr nochmals verstärkt (Simon Tüting vom Waldhof) und wollen unbedingt aufsteigen. Der VfB Gartenstadt, der mit Dirk Jörns den Meistertrainer von Weinheim holte, konnte sich diesen Sommer die Mannschaft so zusammenstellen, dass ich Gartenstadt in diesem Jahr ganz weit vorne sehe.

Das sind für mich die drei Topfavoriten, die meiner Meinung nach den Aufstieg unter sich ausmachen werden.“

 

„Wo siehst Du Deine Mannschaft?“

„Uns sehe ich in dieser sehr gut besetzten Verbandsliga und mit einer nochmals verjüngten Mannschaft zwischen Platz 5-8. Ich denke, dass wir in der Lage sind für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Wir wollen einfach guten Fussball spielen und den Jungs die Möglichkeit geben sich im Herrenbereich zurechtzufinden. Erfahrungsgemäß sind die Schwankungen bei so jungen Spielern relativ groß. Daher denke ich, dass wir uns mit den drei oben genannten Mannschaften nicht messen können, da deren Kader ganz anders strukturiert und ausgerichtet sind.“

 

„Wie ist Deine Meinung zu den mittlerweile kaum noch vorstellbaren Ablösesummen und Gehältern im Profifußball?“

„Das ist natürlich für den normal sterblichen Menschen schwer vermittelbar, wenn jemand 200.000 oder 300.000 Euro in der Woche verdient. Aber anscheinend gibt es der Markt her. Die Stadien sind voll, das Fernsehen überträgt jeden Tag Fussball. Es scheint zu funktionieren.“

 

Das Interview wurde von Moritz Saur durchgeführt. (Quelle: www.fcastoria.de).

Unsere Partner

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Bitte treffen Sie eine Entscheidung, um fortzufahren.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück