Zweiter Auswärtssieg in Folge

10-08-2019

Am 3. Spieltag der Regionalliga Südwest gelang dem FC-Astoria Walldorf der zwei Saisonsieg, der zweite Auswärtssieg. Die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Born gewann bei der noch punktlosen TSG Balingen mit 3:1-Toren.

Dabei musste Born erstmals in dieser Saison seine Startelf verändern. Tim Fahrenholz kugelte sich die Schulter gegen Frankfurt aus, diese ist mittlerweile wieder eingerenkt worden, aber für das Balingen-Spiel fiel Fahrenholz somit verletzungsbedingt aus. Außerdem fehlte Maik Goß, der gegen Frankfurt die Gelb/Rote Karte sah und somit ein Spiel gesperrt ist. Für die Beiden rückten Nicolai Groß und Luca Stellwagen in die Startformation. Auf der Reservebank nahmen zudem erstmals Neuzugang Eric Jansen und die zuletzt angeschlagenen Giuseppe Burgio und Jimmy Marton Platz.

Die Partie in der Balinger BIZERBA-Arena begann hektisch, ein Spielfluss wollte zunächst nicht richtig aufkommen, zu aggressiv gingen beide Mannschaft anfangs zu Werke. Ein Fehler im Spielaufbau der Hausherren nutzte der FCA dann nach einer Viertelstunde Spielzeit zur 1:0-Führung, Minos Gouras traf auf Zuspiel von Stellwagen (16.). Mit der Führung bekam Walldorf das Spiel in den Griff und den Balingern merkte man die Unsicherheit aufgrund des schlechten Saisonstarts sichtlich an. Nach knapp einer halben Stunde legten die Gäste nach, ein schöner Flankenlauf von Groß landete in den Rücken der Abwehr bei Andreas Schön, dessen Schuss konnte Julian Hauser noch abwehren, gegen den Nachschuss von André Becker war er im Anschluss machtlos (29.). Es war im dritten Ligaspiel bereits der 5. (!) Saisontreffer für Becker. Das 0:2 lag der TSG schwer im Magen, mit etwas Glück und ein wenig Geschick retteten sie sich danach schadlos in die Halbzeit, der FCA verteidigte die wenigen Offensivaktion der Balinger solide weg.

TSG-Trainer Volkwein reagierte in der Pause und wechselte gleich doppelt. Wieder kam Balingen mit Wucht und entsprechend Wut im Bauch aus der Kabine. Bemüht um den Anschlusstreffer gelang ihnen dieser bereits in der 53. Minute durch einen sehenswerten Volleyschuss von Lukas Foelsch (53.). In den Minuten danach wackelte Walldorf ein wenig, die Hausherren kamen nun druckvoll auf und bedrängten den Strafraum der Astorstädter. Nach zehn Minuten ebbte diese Phase jedoch wieder ab, außerdem dezimierten sich die Balinger durch eine glatt Rote Karte für Denis Epstein, nach einem harten Einsteigen an der Seitenlinie (67.). In nummerischer Überzahl kippte die Partie anschließend zugunsten des FCA, in der 78. Minute erzielte Christoph Becker im Anschluss an einen Eckball von Schön das vorentscheidende 3:1. In den Schlussminuten sollte keine große Spannung mehr aufkommen, Daniel Seemann sah kurz vor Schluss nach wiederholtem Foulspiel die Gelb/Rote Karte, sodass Balingen die Partie nur noch zu neunt beendete.

Stimmen der Trainer:

Ralf Volkwein: „Es ist keine einfache Situation, das was auf dem Platz passiert ist, da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Wir waren heute besser drin in den Zweikämpfen, spielerisch war es nicht so gut, dafür hatten wir zu viele Fehlpässe. Jetzt müssen wir in den nächsten Wochen enger zusammenrücken und noch härter arbeiten, außerdem brauchen wir auch die Unterstützung von außen, das haben die Jungs verdient.“

Matthias Born: „Es war ein intensives Spiel, in Balingen ist es nie leicht zu gewinnen. Der Sieg war hartumkämpft, auch wenn wir zur Pause schon mit 2:0 geführt haben. Die Druckphase der Balinger in der 2. Halbzeit zu überstehen war nicht leicht. Mit dem Teamgeist und der Laufbereitschaft meiner Mannschaft im Spiel gegen den Ball bin ich sehr zufrieden.“

Ausblick:

Sieben Punkte aus drei Ligaspielen sind eine sehr gute Momentaufnahme für den FC-Astoria Walldorf in der Regionalliga Südwest. Die Mannschaft spielt mit jeder Menge Selbstvertrauen und biegt nun in eine Englische Woche mit zwei Heimspielen ein. Am Dienstag (13.8., 19 Uhr) empfängt die Born-Elf die TSG Hoffenheim II im Dietmar-Hopp-Sportpark. Am Samstag (17.8., 14 Uhr) folgt das Heimspiel gegen FSV Mainz 05 II.

Tore: 0:1 (16.) Gouras, 0:2 (29.) A. Becker, 1:2 (53.) Foelsch, 1:3 (78.) C. Becker

TSG Balingen: Hauser – Eisele, Schmitz (46. Konz), Gaiser, Epstein – Akkaya (85. Kurth), Foelsch, Seemann, Vogler, Schuon – Scherer (46. Dierberger)

FCA Walldorf: Kristof – C. Becker, Nyenty, Müller, Stellwagen – Hillenbrand, Schön, Sahin (59. Nag), Gouras (78. Kölmel) – Groß (69. Marton), A. Becker

Schiedsrichter: Tom Bauer (Neuhofen)

Zuschauer: 1.038

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte f. Epstein (67.), Gelb/Rote Karte f. Seemann (88.)

Bilder von Thomas Schips.

Unsere Partner