Neu formierter Fohlenelf gelingt Feuertaufe

25-08-2017

Unter der Woche ging es für unsere junge Mannschaft zum ambitionierten SSV Reutlingen, wo am Stadion an der Kreuzeiche zumindest baulich profiartige Bedingungen herrschen. Trainer Kocher nahm im Vergleich zur Auftaktniederlage gegen den KSC eine personelle Veränderung vor. Für Justin Karlein stand Minos von Beginn an auf dem Rasen.

Vor einer tollen Kulisse gelang den Jungen Astorstädter gegen den favorisierten SSV Reutlingen ein Blitzstart. Scheiterte Andre Becker noch frei vor Jurkovic, war es Timo Teufel, der den Ball nach dem abgewehrten Eckball aus gut 20m sehenswert ins linke Eck drosch (4.min). Reutlingen drückte fortan, war aber offensiv etwas glück- bzw planlos. Beste Möglichkeiten wurden teils fahrlässig ausgelassen. So landete freistehend ein Kopfball am Pfosten und auch Fischer verzog nach guter Ablage deutlich (28.min). Defensive hielt dem Ansturm der Gastgeber stand. Kurz vor dem ersehnten Pausenpfiff rutschte ein langer Ball vom FCA Keeper Lawall zu Marcel Gessel durch, der sich die Chance freistehend nicht nehmen ließ, auf 2:0 erhöhte und seinen Treffer mit einem Aubameyang-Salto feierte (41.min). Der Reutlinger Anhang verstummte.

Der SSV kam erwartet druckvoll aus der Kabine. Erneut war es Fischer, der aus kurzer Distanz in FCA Schlussmann Lawall seinen Meister fand (48.min). Als der umsichtige Schiedsrichter Zauner bereits weiterspielen ließ, machte ihn sein Assistent an der Linie auf ein regelwidriges Handspiel im Strafraum aufmerksam. Spielführer Vlado Stenzel verwandelte knochentrocken zum 3:0 (55.min). Walldorf baten sich nun vermehrt Räume. So hatte Becker in der 64.min die große Chance auf 4:0 zu erhöhen, geriet jedoch in Rücklage und ließ diese Chance liegen. Letztlich blieb dies jedoch ungestraft und die jungen Walldorfer konnten nach einer rundherum starken Leistung hochverdient die ersten drei Zähler der Saison aus Reitlingen entführen.

SSV Reutlingen: Jurkovic – Wiesner (46. Colic), Fischer, Prediger, Plattebhardt, Avdic (70. Chatzimalousis), Maier (46. Kuengienda), Schramm, Vogler, Milisic, Rohr

FC-Astoria U23: Lawall – Fleck, Glaser, Stenzel, Raab, Becker, Stüber, Gouras (74. Karlein), Gessel (81. Edelmann/86. Muto), Teufel (78. Stojcevski), Gurley

Tore: 0:1 Teufel (4.min), 0:2 Gessel (41.min), 0:3 Stenzel (55.min/Handelfmeter)

Gelb/Rote Karte: Fischer (88.min)

Schiedsrichter: Marco Zauner (Bühlerzell), sowie Fabio Gentile und Lars Krimmer

Zuschauer: 946

Unsere Partner