Zu Gast beim absoluten Topfavorit

23-08-2019

Der FC-Astoria Walldorf gastiert am Samstag (24.8.) in Völklingen beim 1. FC Saarbrücken. Auch in dieser Saison muss der absolute Topfavorit auf die Regionalliga Meisterschaft ausweichen auf den Spielort Völklingen, da der Ludwigspark immer noch eine große Baustelle ist und voraussichtlich erst zu Beginn der Saison 2020/21 fertiggestellt wird. Das Spitzenspiel steigt um 14 Uhr und steht unter der Leitung des Unparteiischen Joshua Herbert, er wird an den Seitenlinien von Patrick Haustein und Markus Bengelsdorff assistiert.

Am 6. Spieltag der Regionalliga Südwest treffen mit Saarbrücken und Walldorf zwei Teams aufeinander, die noch kein Spiel in dieser Saison verloren haben. Der 1. FC Saarbrücken ist sogar noch ohne Punktverlust, in der Liga gab es vier Siege in vier Partien und im DFB-Pokal konnten die Saarländer mit dem 3:2-Erstrundensieg gegen den Zweitligist SSV Jahn Regensburg landesweit für Furore sorgen. In der 2. Runde trifft man nun auf den Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln. Eine besondere Partie speziell für Saarbrückens Cheftrainer Dirk Lottner, der für Köln in seiner aktiven Zeit über 170 Pflichtspiele bestritten hat.

Zurück zum anstehenden Ligaspiel: Letztes Jahr wurde Saarbrücken Vizemeister und musste dem SV Waldhof Mannheim als Meister den Vortritt lassen bzgl. Aufstieg in die 3. Liga, vor zwei Jahren wurde man souverän Meister, scheiterte aber in der anschließenden Aufstiegsrelegation gegen TSV 1860 München. In der Vorsaison gab es in den beiden Duellen zwischen Walldorf und Saarbrücken, erst im Dietmar-Hopp-Sportpark eine deftige 3:6-Abreibung für die Astorstädter, dann in Völklingen ein torloses 0:0-Unentschieden. Walldorfs ehemaliger Torjäger Marcel Carl, letzte Saison noch beim FCS unter Vertrag, ist in diesem Sommer zum Ligakonkurrenten FC 08 Homburg gewechselt. Die Saarbrücker strotzen aktuell vor Selbstvertrauen, es wird für den FCA das erwartet schwere Auswärtsspiel. Die bislang elf erzielten Tore verteilen sich auf sieben verschiedene Torschützen, Sebastian Jacob ragt dabei aktuell mit drei Treffern heraus.

Beim FCA belohnt sich die Mannschaft von Matthias Born aktuell für die couragierten Leistungen. In einem Spiel auf sehr hohem Regionalliga Niveau nahm man zuletzt einen verdienten Punkt mit gegen die U23 des Bundesligisten FSV Mainz 05. Es war die erste Partie in der André Becker nicht treffen konnte, er führt dennoch die Torjägerliste mit sechs Treffern an. Das Lazarett wird indes immer kleiner, bis auf Tim Fahrenholz (Schulter) und Simon Kranitz (Kreuzbandriss) sind alle Spieler einsatzbereit.

Unsere Partner