Der FC-Astoria ringt die Kickers nieder

05-08-2017

Der FC-Astoria Walldorf hat im ersten Heimspiel der Saison einen harterkämpften 2:1-Sieg gegen die Profis der Stuttgarter Kickers geschafft. Christopher Hellmann und Tim Grupp schießen den FCA vorrübergehend auf Tabellenrang 6.

Vor 620 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Sportpark hatte Walldorfs Cheftrainer Matthias Born vor der Partie alle Hände voll zu tun. Gleich auf vier Position musste Born im Vergleich zum Freiburg-Spiel umstellen, Nicolai Groß (Schulter), Benny Hofmann (Faserriss), Nico Hillenbrand (krank), Marcus Meyer (Studium) und Steffen Haas (Zerrung des Innenbands) fielen allesamt aus. Dafür kehrten Christopher Hellmann und Salvatore Varese nach überstandenen Verletzungen zurück in den Kader. Andreas Schön, Pasqual Pander, Jonas Kiermeier und Hellmann rückten in die Startelf.

Der FC-Astoria fand nur schwer in die Partie. Die Gäste gaben vom Anpfiff weg den Ton an und dominierten die Anfangsviertelstunde. In der 12. Minute vergaben die Kickers eine Großchance durch Weißenfels, der das Kunststück schaffte eine flache Hereingabe freistehend neben das Tor zu schießen. Wenig später zappelte die Kugel im Walldorfer Netz, doch der Linienrichter entschied hauchdünn auf Abseits (25.). Die Schwaben blieben überlegen und Walldorfs Keeper Michael Hiegl bewahrte seine Vordermänner mit einer starken Rettungstat gegen Torjäger Mijo Tunjic vor dem drohenden Gegentreffer (34.). Kurz darauf hatten die Gäste Pech mit einem Aluminiumtreffer durch Schwarz (36.). Effizienter machte es Walldorf kurz vor der Pause, mit dem ersten richtigen Angriff ging der FC-Astoria in Führung, nach einem tollen Flankenlauf von Pander köpfte Hellmann den etwas schmeichelhaften 1:0-Halbzeitstand (42.).

Unverändert kamen beide Teams zurück aufs Spielfeld. Mit der ersten Offensivaktion gelang den Gästen der Ausgleich, dabei bezwang Scepanik Hiegl mit einem Schuss aus spitzem Winkel durch die Beine (48.). Der FCA zeigte nach dem Ausgleich eine gute Reaktion und verlagerte die Partie immer öfter weg vom eigenen Tor. In der 57. Minute ging Walldorf erneut in Führung, ein vermeintlich harmloser Abschluss von Tim Grupp mit der Innenseite entpuppte sich für Stuttgarts Schlussmann Ortag dabei zum Flatterball, der aufgrund einer missglückten Faustabwehr des Torhüters im Tor landete. Die neuerliche Führung gab der Born-Elf sichtlich Antrieb, Mitte der zweiten Halbzeit fighteten die Astorstädter leidenschaftlich um jeden Zentimeter Grasfläche. Die Walldorfer waren anschließend dem dritten Treffer näher als Stuttgart dem Ausgleich. In der 76. Minute vergab der kurz zuvor eingewechselte Niklas Horn auf Zuspiel von Pander die frühzeitige Entscheidung. Fünf Minuten vor Schluss sah Walldorfs Kapitän Timo Kern nach einem Kopfballduell mit Stuttgarts Größtem, Pfeiffer, die Gelb/Rote Karte. Der knappe 2:1-Sieg geriet auch in Unterzahl am Ende nicht mehr in Gefahr, clever rettete Walldorf den Ein-Tore-Vorsprung über die neunzig plus drei Minuten.

Stimmen zum Spiel:

Tomasz Kacmarek (Trainer, Stuttgarter Kickers): „Wir haben eine exzellente erste Halbzeit gespielt und liegen zur Pause 0:1 zurück. Nach dem Ausgleich waren wir nicht zwingend, nicht willig genug die Partie gewinnen zu wollen. Wir haben in den letzten drei Tagen fünf Punkte liegen lassen. Wir müssen aufpassen und anfangen uns für unsere Leistungen zu belohnen.“

Matthias Born: „Wir müssen im ersten Durchgang froh sein, dass wir nicht 0:3 zurückliegen bis zur Pause. In der Halbzeit haben wir gesagt, dass wir ein anderes Gesicht zeigen müssen. Nach dem Ausgleich haben wir gut reagiert, beim 2:1 haben wir etwas Glück wegen dem Torwartfehler. Am Ende ist der Sieg aber verdient, weil wir im zweiten Abschnitt eine viel bessere Leistung abgeliefert haben.“

Ausblick:

Der Start des FC-Astoria Walldorf ist mit dem Heimsieg erst einmal geglückt. Mit vier Punkten aus zwei Spielen kann man mit viel Selbstvertrauen die Auswärtspartie beim Tabellenführer FSV Mainz 05 II antreten. Leider fehlt Kapitän Tim Kern nächste Woche Gelb/Rot-gesperrt. Die Partie im Mainzer Bruchwegstadion findet am Samstag (12. August) um 14 Uhr statt.

Tore: 1:0 (41.) Hellmann, 1:1 (48.) Scepanik, 2:1 (57.) Grupp

FC-Astoria Walldorf: Hiegl – Kiermeier, Nyenty, Pellowski, Stadler – Grupp, Kern, Pander (85. Strompf), Schön (67. Horn), Hellmann (77. Solak) – Carl

Stuttgarter Kickers: Ortag – Landeka, Komolong, Blank, Döringer – Müller (75. Hirsch), Scepanik, Schwarz, Mannström (65. Pfeiffer) – Weißenfels, Tunjic (59. Badiane)

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier

Zuschauer: 620

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Kern nach wiederholtem Foulspiel (86.)

#fcastoria


Unsere Partner