2:0-Sieg beim bisherigen Tabellenführer der Oberliga / Interview-Gespräch Uwe Kampp mit U17-Trainer Kai Altig

04-10-2018

Uwe Kampp:
So, ganz direkt nach dem Schlusspfiff, Herzliche Gratulation Kai erstmal zum Sieg hier bei der SG Freiberg. War ein hartes Stück Arbeit oder?

Kai Altig:
Oh ja, das kannst Du laut sagen. Danke für die Gratulation zum Sieg, der wie ich denke ,absolut hoch verdient war und wie Du sagst aber auch ein hartes Stück Arbeit vom gesamten Team.

Uwe Kampp:
Ich hab mal mitgezählt, der Schiri hat auch aufgrund der hart geführten Zweikämpfe in der Gesamtspielzeit insgesamt dreiundvierzigmal Freistoß gepfiffen. Rekordverdächtig.

Kai Altig:
Das zeigt eben wie es hier in der Oberliga läuft. Es braucht unbedingten Einsatzwillen und die Bereitschaft jedes Einzelnen für das Team zu kämpfen. Und das haben die Jungs heute bestens gemacht und gut gegen gehalten.
Wobei uns immer viel daran liegt, die Situationen fußballerisch geschickt zu lösen.

Uwe Kampp:
Habt Ihr ja auch. Ich bin der Meinung bereits in der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft.

Fußballerisch, aber auch kämpferisch. Wie sagte ein Freiberger Zuschauer neben mir: Die Walldorfer sind mindestens so gut wie wir, aber Sie laufen mehr und scheinen einen größeren Kampfgeist zu haben.”

Kai Altig:
Ja, ich glaube wir haben das so über weite Strecken in der ersten Halbzeit gesehen und wir hatten da schon mehrere Chancen und auch einen Freistoss-Pfostentreffer.

Uwe Kampp:
In der zweiten Halbzeit dann waren wir meines Erachtens klar die bessere und spielbestimmende Mannschaft oder?

Kai Altig:
Absolut. Ich denke wir haben schlussendlich hier beim bisherigen Tabellenführer hoch verdient gewonnen mit 2:0. Unsere taktische und fußballerische Marschrichtung, unser Matchplan den wir im Trainer-Team im Rahmen unserer Vorbereitung auf das Spiel vorüberlegt hatten , ist gut aufgegangen. Das freut mich als Coach natürlich besonders.

So fiel ja auch das 1:0. Die haben mal wieder einen der zweifelhaften Freistöße die der Schiedsrichter pfeift an unserem Strafraum.
Und wir schlagen mit deren Waffen zu. Balleroberung, extrem schnelles Umschalten, Ball in die Tiefe, “Pille” Philipp Kampp mit der Vorlage auf Philipp Schmidt und wir machen das Tor. Schön natürlich auch, dass wir nach dem Foul an Dogukan Sengül paar Minuten danach berechtigt noch den Elfer kriegen, den Yannik Rastetter prima zum 2:0 Auswärtssieg verwandelt.

Uwe Kampp:
Wie beurteilst Du insgesamt die bisherige Entwicklung Deiner U17-Mannschaft?

Kai Altig:
Zunächst einmal hatten wir insgesamt eine gute Vorbereitung und vor allem auch mit unserem Trainingslager in Kitzbühel vor der Saison wichtige Grundlagen sportlich , aber auch für eine Teambildung legen können. Schön ist zu sehen wie sich alle untereinander verstehen und wie nach Torerfolgen und Siegen gemeinsam gejubelt wird.

Aufgrund div. Gründe wie Verletzungen, Krankheiten oder auch schulbedingt hatten wir wochenlang Ausfälle. Daher sind aktuell nur 14-16 Spieler auf einem guten Oberliga-Niveau angekommen. Mein Ziel zusammen mit meinem Co “Mischko” Michael Strnad ist es, die Gesamtqualität insgesamt im Team weiter zu optimieren, alle Spieler auf das erforderliche Niveau zu bringen und vor allem jeden Einzelnen individuell besser zu machen. Dabei sind wir auf einem guten Weg.

Uwe Kampp:
Was ist Dir besonders wichtig für den weiteren Saisonverlauf?

Kai Altig:
Egal wie die Spiele verlaufen, egal wie die Ergebnisse sind, die positive Gesamtentwicklung der Mannschaft und die qualitative Verbesserung jedes Einzelnen kombiniert mit dem Spaß am Fußball stehen im Focus.

Uwe Kampp:
Vielen Dank Kai, daß Du Dir so kurz nach dem Spiel Zeit genommen hast. Weiterhin viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf.

Kai Altig:
Danke Dir Uwe, sehr gerne. Versprechen kann ich auf jeden Fall, daß wir wie gesagt intensiv arbeiten für die erfolgreiche Weiterentwicklung jedes Einzelnen und des Teams.

Unsere Partner