Unnötige Pleite

06-10-2019

Am 12. Spieltag der Regionalliga Südwest setzte es für den FC-Astoria Walldorf die zweite Saisonniederlage, beim Aufsteiger Bahlinger SC verlor man mit 0:1. Vor 530 Zuschauern im Kaiserstuhlstadion kontrollierte man zwar lange Zeit die Partie, doch nach einer Stunde Spielzeit in Unterzahl geraten, kippte diese in Richtung der Hausherren.

Walldorfs Trainer Matthias Born musste die gesperrten Nico Hillenbrand und Andreas Schön im zentralen Mittelfeld ersetzen, es begannen Morris Nag und Nicolai Groß. Außerdem bekam Minos Gouras eine Verschnaufpause, für ihn spielte Jimmy Marton auf der offensiven Außenbahn.

Der Bahlinger SC agierte zunächst äußerst defensiv, den Gegner erwartete man erst auf Höhe der Mittellinie, tief stehend operierten sie mit langen Bällen auf ihre großen Angreifer Siegin und Buchheister. Bahlingens aktuell bester Schütze Fischer (6 Tore) saß erst einmal nur auf der Bank. Der FCA suchte nach der Lücke und fand diese Mitte der ersten Halbzeit. Erst zwang Giuseppe Burgio mit einem Drehschuss aus zwölf Metern BSC-Keeper Müller zu einer ganz starken Glanzparade (21.), dann schoss André Becker, nach einer seitlichen Standardsituation von Semih Sahin und einem Querpass von Maik Goß den reaktionsschnellen Müller auf der Linie an (26.). Das Führungstor der Gäste lag in der Luft, es fiel aber nicht. Zum Pausenpfiff durfte sich dann Walldorfs Schlussmann Nicolas Kristof bei einem Aufsetzer von Häringer einmal auszeichnen (45.).

Der zweite Durchgang begann mit mutigeren Gastgebern, sie nahmen nun auch immer mehr am Spiel nach vorne teil. Folgerichtig kam man zu Tormöglichkeiten, in der 57. Minute parierte Kristof einen strammen, abgefälschten Schuss von Pepic auf spektakulärer Art und Weise. Auf der Gegenseite verfehlte ein Schlenzer von Sahin den rechten Torwinkel nur knapp. Wenig später war Sahin, bereits verwarnt, sah er nach einem Foulspiel an Pepic die Gelb/Rote Karte (64.). Die Folgeminuten gehörten trotz Unterzahl dem FCA, sie spielten weiter munter nach vorne, zu einer nennenswerten Torchance sollte es aber nicht reichen. Im weiteren Verlauf bekam Bahlingen mit einem Mann mehr auf dem Feld Oberwasser und drängte Walldorf immer mehr in ihre Hälfte. In der 78. Minute stocherte dann der kurz zuvor eingewechselte Fischer mit seinem ersten Ballkontakt die Kugel über die Linie zur 1:0-Führung aus Sicht der Bahlinger. In einer wilden Schlussphase mit fünf Minuten Nachspielzeit versuchte der FCA alles um doch noch zum vermeintlichen Ausgleichstreffer zu kommen, doch der BSC verteidigte leidenschaftlich die knappe Führung und rettete diese über die Zeit. Walldorfs Bester an diesem Tag, Torhüter Kristof konnte sich in der 91. Minute noch mit einem gehaltenen Foulelfmeter gegen Klein auszeichnen.

Trainerstimmen:

Dennis Bühler: „Es war kein dreckiger Sieg, es war ein verdienter Sieg. Wir haben heute defensiv im Spiel gegen den Ball sehr gut gearbeitet, wir waren sehr kompakt und stabil gestanden. Gleichzeitig haben wir nach vorne immer wieder Nadelstiche gesetzt. Es war wichtig nach dem Pokalaus gegen Oberachern in der Liga in diesem wichtigen Spiel eine Reaktion zu zeigen und Punkte zu holen.“

Matthias Born: „Heute war mehr drin, speziell im ersten Durchgang hatten wir sehr gute Chancen zur Führung. Der Platzverweis nach einer Stunde war der Knackpunkt im Spiel. Nach dem Gegentreffer war es schwer zu zehnt zurückzukommen, trotzdem Kompliment an die Mannschaft, die bis zum Abpfiff alles versucht hat.“

Ausblick:

Nächsten Freitag (11. Okt.) empfangen die Astorstädter die Kickers Offenbach im Dietmar-Hopp-Sportpark, Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Dann fehlt Born neben Sahin auch Gouras, der kurz vor Schluss die 5. Gelbe Karte in Bahlingen sah. Hillenbrand und Schön kehren hingegen zurück im Flutlichtspiel gegen die Mannschaft vom Bieberer Berg.

Tore: 1:0 (78.) Fischer

Bahlinger SC: Müller – Siegert (65. Alihoxha), Adam, Lokaj, Wehrle – Häringer, Köbele (40. Pepic), Respondek, Klein – Siegin, Buchheister (76. Fischer)

FCA Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, C. Becker, Stellwagen – Nag (87. Kölmel), Sahin, Marton (77. Gouras), Groß (70. Jansen) – A. Becker, Burgio

Schiedsrichter: Timo Wlodarczak

Zuschauer: 530

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Sahin (64.) nach wiederholtem Foulspiel, Kristof hält Foulelfmeter von Klein (90.)

 

Eine Bildergalerie vom Spiel auf fupa.net gibt’s hier >>

Unsere Partner